Stiegl-Chef Kiener sieht Interesse von Ottakringer als großes Kompliment: "Manche Wünsche bleiben aber immer Träume"

Wien (OTS) - Den Wunsch von Ottakringer-Chefin Christiane
Wenckheim (heutiges Ö1-Interview), die Stieglbrauerei zu Salzburg "schlucken" zu wollen, sieht Stiegl-Chef Dr. Heinrich Dieter Kiener als großes Kompliment und reagiert amüsiert:

"Ich freue mich sehr über das Interesse, denn ich sehe es als großes Kompliment für unsere geleistete Arbeit durch die von mir überaus geschätzte Kollegin, Frau Christiane Wenckheim. Aber es gibt eben Dinge im Leben, die immer Wünsche oder Träume bleiben", schmunzelt Dr. Kiener über den Sager von Frau Wenckheim.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexandra Picker
Pressestelle Stiegl
Hebenstreit & Picker PR GmbH
Otto-Pflanzl-Straße 14
5020 Salzburg
Tel. 0662-841187-0
Mobil 0664-1102525
Fax 0662-841187-4
E-Mail: picker@hebenstreit-picker.at
Homepage: http://www.hebenstreit-picker.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004