Political Correctness ist das Gegenteil von Nachhaltigkeit...

Einfach zu sagen, was ist, wäre die größte Revolution!

Wien (OTS) - Nachhaltigkeit bedeutet vor allem Ehrlichkeit - und Political Correctness ist nicht nachhaltig. Im Gegenteil: sie ändert sich ständig - wie die Mode! Und auch nicht ehrlich - sonst würde man sie nämlich gar nicht brauchen... Denn fast definitionsgemäß bedeutet ja "politisch korrekt", dass man Dinge nicht beim Namen nennen darf; dass man sie nicht beschreiben darf, wie sie wirklich sind; sondern dass man beschönigen (bzw. etwas anderes schlechtreden) muss.

Meistens wird dabei sogar gerade das Wesentliche verschwiegen; also genau das, was manche - aus welchen Gründen auch immer - an einer Sache stört... Doch auf dieser Täuschung beruht leider die Weltanschauung vieler Parteien, der meisten Medien, vieler Wissenschaftler - und fast aller Pädagogen und Kulturschaffenden. Was natürlich dazu führt, dass die Verzerrungen und Umdeutungen immer weitere Verbreitung finden. Bis "man" sie fast normal findet. Die Lüge wird sozusagen langsam aber sicher direkt in die Sprache eingebaut.

Es gäbe derzeit also kaum eine größere Revolution, als einfach die Dinge beim Namen zu nennen - so, wie sie eben sind. Sachlich, nüchtern - aber ohne Beleidigungen, unnötige Aggressionen oder Bezichtigungen. Im Grunde entstünde so eine viel menschlichere Atmosphäre, ein weit konstruktiveres Klima. Aber viele von uns verlören ihre Feindbilder...

Rückfragen & Kontakt:

DIE MITTE - Das Medium / www.willwaehlen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CHB0001