Medienrat ruft zur besonnenen Berichterstattung über den Bürgerkrieg in Syrien auf

Keinesfalls dürfen Tatsachen und Fotos manipuliert werden

Wien (OTS/ÖJC) - Der Österreichische Medienrat des Österreichischen Journalisten Club (ÖJC) ersucht, aus gegebenem Anlass, alle Kolleginnen und Kollegen besonders besonnen über die Hintergründe und Auswirkungen des Bürgerkrieges in Syrien zu berichten. Keinesfalls dürfen Tatsachen und Fotos manipuliert werden. Die Verfälschung von Fotoinhalten verstößt gegen den Österreichischen Journalistenkodex und ist daher nicht statthaft.

"Die Medienkonsumenten erwarten sich von uns Journalisten eine unabhängige, seriöse und umfassende Berichterstattung - besonders aus Kriegs- und Krisengebieten", betont der Obmann des Österreichischen Medienrates und ÖJC-Präsident Fred Turnheim in einer Aussendung am Montag.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Margarete Turnheim
Generalsekretariat
Tel.: +43 650 9828555
office@oejc.at
www.oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OJC0001