Dank von LH Pröll und LR Pernkopf an Freiwillige Feuerwehren

3.137 Kameraden kämpften in elf Bezirken gegen heftige Unwetter

St. Pölten (OTS/NÖI) - In großen Teilen Niederösterreichs sind aufgrund des gestrigen Unwetters enorme Schäden entstanden. 204 Feuerwehren hatten in elf Bezirken (Amstetten, Gmünd, Hollabrunn, Horn, Krems, Melk, Scheibbs, St. Pölten, Tulln, WaidhofenThaya, Zwettl) rund 400 Einsätze zu bewältigen. 3.137 Kameraden und Kameradinnen der freiwilligen Feuerwehren waren mit 235 Fahrzeugen im Einsatz gegen die Unwetter. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf bedanken sich bei allen Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr für die rasche Hilfe für alle Betroffenen. Die Aufräumarbeiten werden vermutlich noch die nächsten Tage andauern.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002