TREUSCH architecture gewinnt den Wettbewerb 'LWL-Klinik Dortmund'

Wien (OTS) - Das Wiener Architekturbüro TREUSCH architecture ZT GmbH hat beim begrenzten EU weiten Wettbewerb für den Neubau des Kranken- und Rehabilitationsgebäudes für die LWL- Klinik Dortmund, dessen Preisgerichtssitzung im Juli 2012 stattfand, neben 212 Bewerbern und 15 Wettbewerbsteilnehmern einstimmig den 1.Preis gewonnen.

Der Entwurf des 46-jährigen Architekten Andreas Treusch orientiert sich an der im Kernbestand vorhandenen Achse und zeichnet sich durch eine zurückhaltende Formensprache, integrative Ruhe und großzügige Belichtung aus.

Der kompakte 3-geschossige Neubau ermöglicht sowohl die Erhaltung der Parkanlage als zukünftigen Erholungs- und Freizeitraum als auch die Erweiterung der Kranken- und Rehabilitationsgebäude. Durch die Integration der Parkstruktur werden Außen- und Innenbereiche des Gebäudes ideal belichtet. Besonderer Wert wurde auf die Übersichtlichkeit und Funktionalität in den einzelnen Stationen, die Aufenthaltsqualität für die Patienten und den Bezug zum Außenraum gelegt. Die Halbstationen, welche jeweils um einen Lichthof gruppiert sind, bieten abwechslungsreiche Raumerlebnisse für die Patienten. Das Projekt basiert auf einem ökologisch nachhaltigen Gesamtkonzept, welches auf der Kombination einer aufstockbaren Skelettkonstruktion in Massivbauweise mit raumhohen Fassadenelementen aus Holz beruht -dies erzeugt ein angenehmes Raumambiente für die Patienten. Glaselemente vor den Fenstern sorgen durch offene Fugenabstände zwischen den Glaselementen für eine gute Durchlüftung und Schallschutz. Das Gebäude ist mit einer kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnungsanlagen, Erdkollektoren, einer energiesparenden PV-Anlage und solarthermischen Paneelen konzipiert.

Rückfragen & Kontakt:

Arch. Dipl.-Ing. Andreas Treusch
Tel.: +43 (0)1 522 65 65
office@treusch.at
www.treusch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0002