Stellungnahme zum UVP-Bescheid der Niederösterreichischen Landesregierung durch das Dialogforum Flughafen Wien

Entscheidung über Berufung erst nach eingehender Beratung der Mitglieder

Wien (OTS) - Das Dialogforum Wien begrüßt den heute erlassenen erstinstantlichen UVP Bescheid zur von der Flughafen Wien AG eingereichten Parallelpiste 11R/29L (3. Piste).

"Wir werden die Zeit der Berufungsfrist nun nutzen, die Erkenntnisse des Bescheides in mehrern gemeisamen Sitzungen zu prüfen und deren Auswirkungen zu evaluieren. Dabei steht für die Mitglieder des Dialogforums die Einhaltung des Mediationsvertrags genauso im Vordergrund wie die Frage, ob der UVP-Bescheid die Umsetzung der Vereinbarungen und Maßnahmen gegen Flugverkehrsbelastungen behindert oder sogar unmöglich macht,"
erläutert DI Wolfgang Hesina, Geschäftsführer des Dialogforums und meint weiter, dass die Frage einer Berufung oder Nichtberufung einzelner oder aller Mitglieder unmittelbar mit den Ergebnissen der Beratung zusammen hängt und daher nicht vorhersehbar ist.

Das Dialogforum bietet rund zwei Millionen Menschen aus ca. 130 Gemeinden und drei Bundesländern in Ostösterreich die Möglichkeit, sich über Repräsentanten in Verhandlung sowie die Umsetzung und Kontrolle von Maßnahmen gegen die Flugverkehrsbelastungen einzubringen.

Rückfragen & Kontakt:

DI Wolfgang Hesina, Geschäftsführer
Verein Dialogforum Flughafen Wien
Tel.: +43 (0)1 7007 25251, E-Mail: w.hesina@dialogforum.at,
Web: www.dialogforum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001