FP-Gudenus: Koalition mit dem Bürger fordert Volksbefragung zum Parkpickerl-Inkasso

Stadträtin für BürgerInnenbeteiligung sollte sich Stadträtin für BürgerInnenausgrenzung nennen

Wien (OTS/fpd) - Schluss, aus, vorbei! Die Gespräche über die unsoziale Ausweitung der Parkpickerl-Zonen sind erneut, diesmal wohl endgültig gescheitert. "Auch die ÖVP musste nun zur Kenntnis nehmen, dass es sich bei Rot-Grün um Drüberfahrer handelt, die - vom Bürgerwillen völlig entfernt - direkte Demokratie fürchten wie der Teufel das Weihwasser," so Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus. Sein Rat an die grüne Oberdespotin: "Vassilakou ist längst rücktrittsreif. Zumindest sollte sie sich ehrlicher Weise von Stadträtin für BürgerInnenbeteiligung auf Stadträtin für BürgerInnenausgrenzung umbenennen lassen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005