Parkpickerl-Gespräche gescheitert - SP-Schicker: Wir nehmen die 150.000 Unterschriften dennoch ernst

Wien (OTS/SPW-K) - Das heutige Scheitern der Gespräche über die Wiener Parkraumbewirtschaftung ist für SP-Klubvorsitzenden Rudi Schicker höchst bedauerlich: "Wir hätten in vielen Punkten konstruktiv weiterarbeiten können, aber leider hat sich gezeigt, dass sich die Wiener ÖVP vorbehaltlos dem Konfrontationskurs der eigenen Bundespartei gegenüber Rot-Grün anschließt. Es ist schade, dass seitens der Volkspartei nicht das Potenzial dieser Gesprächsrunde erkannt, sondern vielmehr politisches Kleingeld gewechselt wurde."

Dass die Stadt-ÖVP mit diesem Kurs auch 150.000 Menschen in Geiselhaft nimmt, scheint ihr egal zu sein. Dies werde man aber nicht zulassen, immerhin gelte es die Bedenken der Wienerinnen und Wiener, die unterschrieben haben, ernst zu nehmen. "Wir werden die weitere Vorgehensweise, auch in Zusammenhang mit einer Volksbefragung, nun koalitionär besprechen und in den nächsten Tagen die Entscheidung verkünden", stellt der SP-Klubchef fest.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001