Karl Ploberger präsentiert "Englands schönste Gärten"

Königliche Gartenparadiese und royale Gartenlust

Wien (OTS) - Rechtzeitig zur Eröffnung der Olympischen
Sommerspiele in London - insgesamt 330 Stunden lang berichten ORF eins und ORF SPORT + live und in HD-Qualität - stattet auch Karl Ploberger dem Vereinigten Königreich einen Besuch ab und präsentiert zwei neue Ausgaben von "Englands schönste Gärten". Am Sonntag, dem 15. Juli 2012, entdeckt er um 16.10 Uhr in ORF 2 für das Publikum so manche "Königliche Gartenparadiese". "Die Gartenlust der Royals" steht schließlich am 22. Juli ebenfalls um 16.10 Uhr auf dem Programm von ORF 2.

"Englands schönste Gärten - Königliche Gartenparadiese", 15. Juli, 16.10 Uhr, ORF 2

The Savill Garden: Hier pflanzten schon Mitglieder der königlichen Familie Bäume. Die ausgedehnte Gartenanlage im Grüngürtel des Großraums von London ist ein Besuchermagnet innerhalb der englischen Gartenszene. Dazu trägt nicht zuletzt die außergewöhnliche Architektur bei. Im Frühjahr besticht der Garten mit seinen weitläufigen und verschlungenen Wegen, den dazwischen gestreuten großen Rasenflächen und dem uralten Baumbestand. Ein weiteres Gartenparadies mit königlichem Hintergrund ist Bolehyde-Manor in Chippenham in der Grafschaft Wiltshire. Das Herrenhaus aus dem 15. Jahrhundert war zwischen 1925 und 1985 im Besitz der Familie von Prinz Charles Ehefrau Camilla Parker-Bowles.

"Die Gartenlust der Royals", 22. Juli, 16.10 Uhr, ORF 2

Karl Ploberger ergründet diesmal auch das eine oder andere Geheimnis der Gartenlust der Royals und anderer nobler Herrschaften. Seit der Zeit des berüchtigten Königs Heinrich VIII. steht das Gärtnern in England hoch im Kurs. Nicht selten war es das Königshaus selbst, das in diesem Bereich Trends setzte. Und Nacheiferer fanden sich zuhauf in den adeligen Kreisen des Königreichs. Auch wenn sich die Zeiten geändert haben und das Gärtnern mittlerweile eine nationale Breitenbewegung ist, sind die Royals bei vielen Gartengesellschaften noch als Schirmherren tonangebend. Etwa bei der RHS, der "Royal Horticultural Society", die internationale Events wie die Chelsea Flower Show veranstaltet und in Wisley einen der größten und bedeutendsten Schau- und Forschungsgärten weltweit betreibt. Aber auch der National Trust, eine spezifisch englische Vereinigung zum Erhalt des nationalen kulturellen Erbes, die sich englandweit um rund 5.000 Gärten und Naturdenkmäler kümmert, ist von großer Bedeutung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002