ÖGNI lud zum dritten Sommerfest und über 100 Gäste kamen

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 28.06.2012, feierte die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) das traditionelle Sommerfest in Linz. "2011 sind wir nach Linz übersiedelt und nach einem ereignisreichen Jahr haben wir alle Gründe zum Feiern", so Gründungspräsident Philipp Kaufmann. "ÖGNI hat in den wenigen Jahren ihres Bestehens schon viel bewegt", gratuliert Landtagsabgeordnete Maria Wageneder zu Beginn den erschienenen Mitgliedern und Freunden der ÖGNI zu den bereits erreichten Erfolgen. In Zahlen gegossen ist die Bilanz mit fast 300 Mitgliedern, 400 Experten, mehr als 20 Arbeitsgruppen, in denen ehrenamtlich Empfehlungen, Kodices und Steckbriefe erarbeitet werden, und fast 250 Gebäuden, die sich im Zertifizierungsprozess befinden, ein Beweis für die Bereitschaft der Bau- und Immobilienwirtschaft, Verantwortung zu übernehmen. Besonders stolz ist Präsident Kaufmann darauf, dass "ÖGNI erstmals alle Akteure, die im Lebenszyklus bei Immobilien involviert sind, vereint". Dies spiegelte sich bei den Gästen wider: Wolfgang Pfeil (Vorstand GWG), Architekt Professor Wolfgang Kaufmann oder das jüngste ÖGNI Mitglied Gerald Neuwirth vom Unternehmen mit dem aussagekräftigen Namen "Der freundliche Maler".

"Nachhaltiges Bauen, ethisches Handeln aber eben auch Handeln im Kreislauf (Cradle-to-Cradle) und Themen, wie smart city bzw. urban mining, werden gemeinsam bei ÖGNI umgesetzt", so Vizepräsident Christian Wetzel (CalCon).

Rückfragen & Kontakt:

Heimo Rollett
ÖGNI Pressesprecher
Tel.: +43 (1) 9971809 - 90
E-mail: heimo.rollett@ogni.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNI0001