A1 fördert Innovationen mit neuer Startup Initiative

Wien (OTS) -

  • A1 erstes Telekommunikationsunternehmen in Österreich mit eigener Startup-Förderung
  • Ausgewählter Jungunternehmer erhält Infrastruktur und kostenlose Unterstützung bei der Vermarktung seiner Geschäftsidee
  • Defect Radar erster Startup mit A1 Know-how

Umfassende Know-how-Vermittlung steht im Mittelpunkt der A1 Startup Initiative. Das Konzept zur Förderung junger, innovativer Unternehmen entstand im Rahmen des A1 Graduate Programms 2011, einem Ausbildungsprogramm für Universitätsabsolventen. Ab sofort hat jedes Jahr ein ausgewählter Unternehmensgründer die Chance, im A1 Gebäude in der Oberen Donaustraße ein eigens eingerichtetes Startup Büro mit kompletter Infrastruktur zu nutzen. A1 unterstützt die jungen Geschäftsleute darüber hinaus in Marketing- und Verkaufsfragen, bei technischen und rechtlichen Belangen und im Controlling.

Domagoj Dolinsek startet als erster Unternehmensgründer mit A1 in eine vielversprechende Zukunft. Mit seiner Geschäftsidee DefectRadar überzeugte er beim "Startup Live Vienna" Pre-Event und gewann den begehrten A1 Award. Um den Jungunternehmer und sein Team willkommen zu heißen, war Hausherr und A1 Generaldirektor Hannes Ametsreiter persönlich vor Ort. Er sieht in der Startup Förderung auch einen Mehrwert fürs eigene Unternehmen:"Von der Kooperation mit den Jungunternehmern erwarten wir uns innovativen Spirit für A1. Gerade für einen Anbieter am Puls der Zeit ist es wichtig, zukunftsweisenden Ideen offen gegenüber zu stehen und den Blick für das Neue nicht zu verlieren."

DefectRadar - die Tablet App für Architekten und Ingenieure

Domagoj Dolinsek nutzte die Gelegenheit und präsentierte dem A1 Chef seine Produktentwicklung. DefectRadar ist eine zeit- und kosteneffiziente Softwareapplikation für die Baubranche, die die Mängeldokumentation auf Baustellen revolutionieren wird. Die Einizgartigkeit seiner Geschäftsidee beschreibt Domagoj Donlinsek so:
"Bisher erfolgt die Mängeldokumentation bei Bauprojekten mit verschiedenen Medien, wie z.B. Tonbandgerät und Fotoapparat. Die Ergebnisse werden nach der Begehung mühsam wieder zusammen geführt. Die DefectRadar App macht es möglich direkt vor Ort alle Informationen - ob schriftlich, in Ton oder Bild - in einem Interface zu dokumentieren und direkt an alle Projektbeteiligten weiter zu geben."

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.a1.net/ueber-uns/zukunft/A1-Start-up und
www.defectradar.com

Weitere Presseinformationen und Fotos finden Sie im A1 Newsroom.

A1 - Festnetz, Mobilfunk, Internet, TV aus einer Hand
A1 ist mit über 5,2 Mio. Mobilfunkkunden und über 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führender Kommunikationsanbieter. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand: Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Marken A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.
A1 (Rechtspersönlichkeit: A1 Telekom Austria AG) ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Kommunikationsanbieter im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.
A1 beschäftigt mehr als 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.
A1 hat im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 2,9 Mrd. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 972,6 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Umsatz der Telekom Austria Group betrug im Jahr 2011 rund 4,45 Mrd. Euro, das bereinigte EBITDA rund 1,53 Mrd.

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Livia Dandrea-Böhm, A1 Pressesprecherin
Tel: +43 664 66 31452, E-Mail: livia.dandrea-boehm@a1telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001