Erfolgreiche Rekrutierungsaktion für Fachkräfte in Madrid

Wirtschaftskammer Vorarlberg und Außenwirtschaft Austria unterstützen Firmen bei Suche nach Mitarbeitern, die im Inland nicht gefunden werden konnten

Wien (OTS/PWK454) - Österreichs Unternehmen fehlen bis zu
30.000 Fachkräfte, die nicht aus dem "heimischen Nachwuchs" besetzt werden können. Jeder fünfte Kleinbetrieb ist auf der Suche, findet aber keine geeigneten Mitarbeiter. Bei größeren Betrieben, ab 20 Arbeitskräften, klagt bereits jeder Zweite, dass er eine personelle Lücke nicht zufrieden stellend schließen kann. Aus diesem Grund trafen diese Woche in Madrid - auf Initiative der Wirtschaftskammer Vorarlberg gemeinsam mit der Außenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) - zwölf Unternehmen aus Vorarlberg, Salzburg und Tirol über 100 spanische Fachkräfte zu Bewerbungsgesprächen.

Michael Spalek, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Madrid:
"Gesucht wurden vom Software-Entwickler bis hin zum Mechatronik-Ingenieur Fachkräfte der verschiedensten Richtungen. Insgesamt waren rund 50 Posten zu vergeben. Die Rekrutierungsaktion in Madrid hatte einen Ansturm von Interessenten ausgelöst. Innerhalb von wenigen Wochen registrierten sich über 2.000 Kandidaten auf einer Matching-Plattform, aus denen die Unternehmen selbstständig eine Vorauswahl trafen, um diese dann in Madrid zu persönlichen Gesprächen zu treffen." Im Schnitt wird jede Firma drei Kandidaten nach Österreich einladen, um die weiteren Schritte einer möglichen Anstellung einzuleiten. Alle Firmen waren sowohl mit der Ausbildung, den Sprachkenntnissen (Englisch teilweise auch Deutsch) und mit der Organisation der Plattform zufrieden. "Besonders hervorzuheben ist, dass gerade für KMU solche Veranstaltungen der einzige Weg sind, Arbeitskräfte am EU-Arbeitsmarkt zu finden", so Spalek. Ähnliche Veranstaltungen sind von der Außenwirtschaft Austria im Herbst in anderen EU-Ländern geplant.

Franz Dünser von der Firma Gantner Electronic GmbH war mit den Bewerbern und deren Qualität hoch zufrieden: "Wir haben nun den Luxus, dass wir unter tollen Bewerbern aussuchen können. Voraussichtlich werden wir die offenen Stellen sehr gut besetzten können - in Österreich war das leider nicht möglich." Gerald Zankl von der Firma WolfVision GmbH war ebenso von der Qualität der spanischen Bewerber positiv überrascht: "Wir haben für eine ganz bestimmt offene Stelle im technischen Bereich unseres Unternehmens lange in Österreich nach einer entsprechenden Fachkraft gesucht, doch leider ohne Erfolg. Die Möglichkeit über die Matching-Plattform innerhalb der Europäischen Union entsprechende Fachkräfte zu finden, kam daher gerade recht."

An der Rekrutierungsaktion nahmen folgende Unternehmen teil: Alpla Werke, Apricode GmbH, Gantner Electronic GmbH, OMICRON electronics GmbH, Rhomberg Gruppe, Robert Bosch AG, Salzburger Aluminium AG, System Industrie Electronic GmbH, TIP Technik und Informatik Partner GmbH, WolfVision GmbH, Zimm Maschinenelemente GmbH, Zumtobel AG. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

AußenwirtschaftsCenter Madrid
Mag. Michael Spalek
Telefon: +34 91 556 43 58
E-Mail: madrid@wko.at

AUSSENWIRTSCHAFT Services
Mag. Christian Fuchssteiner
Telefon: +43 (0)5 90 900 4413
E-Mail: awo.programm@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001