Erber zu Pflege: Leitner-SPÖ sorgt für Verunsicherung der Niederösterreicher und behauptet Dinge, die nicht stimmen

Bei Betreuung der Menschen ist das Land Niederösterreich gut aufgestellt

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die Leitner-SPÖ sorgt für Verunsicherung der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher und behauptet Dinge, die nicht stimmen. Gerade das Land Niederösterreich ist bei der Pflege und Betreuung von Menschen gut aufgestellt und setzt auf dezentrale Einrichtungen. Denn für uns stehen im Gegensatz zur Sozialpolitik der SPÖ die Wünsche und Bedürfnisse der Betroffenen im Vordergrund. Da sich mehr als 80 Prozent der Betroffenen eine Betreuung und Pflege in den eigenen Vier-Wänden wünschen, bauen wir die mobilen Möglichkeiten aus und setzen auf die in NÖ vorbildliche Förderung der 24-Stunden-Betreuung. Außerdem forcieren das Erfolgsmodell des "Betreuten Wohnens" und erweitern das Angebot in den Pflegeheimen in allen Regionen von Litschau bis Ternitz", reagiert VP-Sozialsprecher LAbg. Toni Erber auf die Aussagen der SP-NÖ.

"Auch wenn es Leitner & Co. nicht einsehen wollen: Auf unserem Weg zur Sozialen Modellregion braucht sich niemand vor dem Altwerden fürchten. Denn die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher erhalten ein leistbares und finanzierbares Betreuungsangebot, wie sie es sich wünschen", so Erber.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 140
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich, Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001