ARGE Heumilch stellt neue Wiesen-, Weiden- und Almenfibel vor

Wien (OTS) - Fibel schafft Bewusstsein, welchen Beitrag die heimischen Heumilchbauern zum Erhalt der Kulturlandschaften leisten -Alm- und Alpwirtschaft hat in Österreich eine lange Tradition -Artenvielfalt auf den Grünflächen ist Grundlage für hochqualitative Heumilch.

Gemeinsam mit Prof. Konrad Pagitz vom Botanischen Institut der Universität Innsbruck veröffentlicht die ARGE Heumilch die neue Wiesen-, Weiden- und Almenfibel "...wo Heumilchkühe genüsslich grasen". Leser haben die Möglichkeit, auf mehr als 80 Seiten 50 verschiedene Pflanzengesellschaften zu entdecken. "Mit der Fibel wollen wir den Konsumenten aufzeigen, welchen Beitrag die heimischen Heumilchbauern zum Artenreichtum und zur nachhaltigen Pflege der österreichischen Kulturlandschaften leisten", erklärte Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch, bei der offiziellen Präsentation. Bereits 2011 veröffentlichte die ARGE eine Fibel, in der die 50 wichtigsten Gräser und Kräuter vorgestellt wurden.

Die ARGE Heumilch im Internet: www.heumilch.at

Link zur Originalaussendung:
http://www.ots.at/redirect/originalaussendung

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Tanja Lauton, wiko wirtschaftskommunikation
Telefon: 0699 173 173 71
tanja.lauton@wiko.cc

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKG0001