2. Wiener Selbsthilfe Konferenz rund um Gruppenarbeit für junge Menschen

Wiener Gesundheitsförderung bringt frischen Wind ins Gruppenleben

Wien (OTS) - Unter dem Motto "Frischer Wind ins Gruppenleben" lud die
Wiener Gesundheitsförderung am Donnerstag zur 2. Wiener Selbsthilfe Konferenz in die Leopoldstadt. Vorträge nationaler und internationaler Expertinnen und Experten sowie vertiefende Workshops zielten darauf ab, neue Impulse für eine erfolgreiche Gestaltung der Gruppenarbeit zu geben.

Die Zusammenarbeit in Selbsthilfegruppen bietet einerseits eine große Bereicherung. Gemeinsam kann mehr erreicht werden. Auf der anderen Seite ist die Gruppe in mancher Hinsicht auch eine Herausforderung. Eingefahrene Routinen schleichen sich ein, neuen Aufgaben muss adäquat begegnet werden. "Die Sicht von außen soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Konferenz neue Perspektiven und Zugänge zu einem erfolgreichen Gruppenleben aufzeigen", brachte Dennis Beck, Geschäftsführer der Wiener Gesundheitsförderung, das Ziel der Konferenz auf den Punkt.

Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der rund 250 Wiener Selbsthilfegruppen nahmen an der Konferenz teil, genauso wie Menschen, die in Wien mit und für Gruppen arbeiten. Sie alle nutzten die Gelegenheit zur Information und zum Austausch. Die Inhalte der Vorträge wurden von einer Improvisationstheatergruppe szenisch dargestellt, inspiriert und bereichert durch Impulse aus dem Publikum. Dadurch wurde ein neuer, sehr persönlicher Blick auf das Gehörte möglich.

Die Dritte Landtagspräsidentin Marianne Klicka zeigte sich besonders vom Themenblock "Junge Menschen für die Selbsthilfe gewinnen" angetan: "Die Posterpräsentationen der jungen Menschen, die sich in ihren Selbsthilfegruppen engagieren, waren sehr persönlich und haben mich tief beeindruckt. Nicht zuletzt hat die Europäische Union 2012 zum Jahr zur Solidarität zwischen den Generationen ausgerufen."

Die Selbsthilfegruppen und ihre Leistungen noch stärker im Gesundheits- und Sozialwesen Wiens zu verankern, ist eines der wesentlichen Ziele der Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien in der Wiener Gesundheitsförderung. Deswegen arbeitet sie eng mit den Wiener Selbsthilfegruppen zusammen und unterstützt sie, wenn es um Vernetzung und gegenseitigen Austausch geht.

Zu dieser Meldung steht Ihnen unter www.wien.gv.at/pressebilder ein Foto zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Gesundheitsförderung gemeinnützige GmbH - WiG
Franziska Renner
Tel.: 01/4000 76922
franziska.renner@wig.or.at
www.wig.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014