Verein Freie Fotografie: Scheitert bevorstehende Gewerbefreigabe im Nationalrat durch schäbigen Kuhhandel noch im letzten Moment?

Noch vor dem Wirtschaftsausschuss am 28. Juni droht die Freigabe des Fotografengewerbes durch skandalöse Absprachen einiger Nationalräte torpediert zu werden.

Wien (OTS) - Der Verein Freie Digitalfotografie in Österreich fordert die Umsetzung der Freigabe des Kreativ-Gewerbes Fotografie, wie im Ministerial-Entwurf vorgesehen. Fotografie ist kein Gefahrengewerbe und darf keine Sonderbehandlung erfahren, insbesondere als neun Zehntel aller anderen Gewerbe, darunter die meisten Kreativgewerbe, bereits frei sind. Im Rest der Welt wird auf Reglementierung praktisch überall verzichtet.

Skandalöse Einigung würde Willen der Bevölkerung missachten!

Über 10.000 Unterschriften einer Petition für die Freigabe dürfen nicht ignoriert werden! "Fotografen sind Werkschöpfer einer anerkannten Kunstform, Reglementierungen sind aus Prinzip abzulehnen", stellt Viktor Zdrachal vom Verein für freie Digitalfotografie fest. Der Widerstand gegen die bevorstehende Freigabe des Gewerbes ist der ewige und irrationale Kampf der Verhinderer gegen eine Weiterentwicklung der Gesellschaft. "Die Verhinderer haben sich letzte Woche zu Wort gemeldet. Es liegt jetzt an den Kräften der Vernunft, den Fortschritt doch noch zuzulassen!"

Eine Freigabe würde dem Gewerbe helfen und für mehr Lehrlinge als bisher sorgen: 791 Jugendliche begannen zuletzt ihre Fotografenlehre in Deutschland, wo die Fotografie seit etwa zehn Jahren frei ist. In Relation zur Bevölkerung gibt es im "freien" Deutschland mehr als doppelt so viele Lehrlinge wie im "geschützten" Österreich!

Es geht auch um Gesellschaftspolitik, meint Zdrachal: "Fotografie ist in Österreich ein von Hunderttausenden geübtes Hobby, und Bilder zu machen ist ein Massenphänomen, eine längst demokratisierte Kunstform. Jeder Mensch kann heute schon zuverlässig ein gutes von einem schlechten Bild unterscheiden. Die Bevormundung des Marktes ist nicht nur schädlich für die Volkswirtschaft sondern schlicht überflüssig!"

Rückfragen & Kontakt:

Verein Freie Digitalfotografie in Österreich, Ing. Viktor Zdrachal, Tel.: 0699 1947 8566, www.freiefotografie.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002