Zum Inhalt springen

ÖSTERREICH: Karl will Seminare für Scheidungseltern

Gerichte sollen Erziehungsberatung bei Streit um Besuchsrecht anordnen können

Wien (OTS) - Justizministerin Beatrix Karl fordert künftig Maßnahmen, wenn sich Scheidungseltern beim Besuchsrecht nicht einigen können. Das berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Montag-Ausgabe. Ein Gericht soll Maßnahmen verhängen können, wenn ein Elternteil den Kontakt mit dem Kind verweigert oder verhindert. Das kann etwa eine vom Gericht angeordnete Erziehungsberatung für beide Elternteile sein.

"Wir müssen Lösungen anbieten wenn Familien selbst keine mehr finden", sagt Karl zu ÖSTERREICH. "Es geht nicht darum, ob Männer oder Frauen die besseren Eltern sind, es geht darum, was das Beste für das Kind ist." Die verpflichtende Erziehungsberatung ist Teil von Karls Familienrechtspaket. Der Gesetzesentwurf dazu geht noch im Juni an Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ).

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001