Wien: Neues Kloster in der "Stadt der Orden"

Kardinal Christoph Schönborn segnete Kloster der Kleinen Schwestern vom Lamm in Wien-Brigittenau

Wien, 17.06.12 (KAP) Mit der Segnung des Klosters für die Kleinen Schwestern vom Lamm ist Wien als "Stadt der Orden" um einen weiteren Ort des gelebten Glaubens reicher. Entsprechend großer Andrang herrschte daher bei der Segnung des "Kleinen Klosters" durch Kardinal Christoph Schönborn am Samstag. Dem Wunsch und der Spiritualität der Ordensgemeinschaft entsprechend ist das Kloster bewusst schlicht gehalten. Es ist das erste Kloster im Wiener Bezirk Brigittenau und will den Menschen in einem sehr multikulturellen und multireligiösen Umfeld der Stadt Gebet, Liturgie und solidarisches Mitleben anbieten.

Bei der Predigt betonte Kardinal Schönborn, der weltweit für die Gemeinschaft als Bischof zuständig ist, die besondere Aufmerksamkeit der Kleinen Schwestern und der Kleinen Brüder für das Wort Gottes im Evangelium: "Wo immer es in der Kirche wirkliche Erneuerung gegeben hat, war immer auch eine besondere Liebe zum Wort Gottes spürbar!"

Die Gemeinschaft lebt ausschließlich von Spenden, auch die Errichtung ihres Klosters in der Dammstraße im 20. Wiener Gemeindebezirk wird zur Gänze durch große und kleine Spenden finanziert. Am 23. Und 24. Juni hält das Kloster in der Dammstraße 20 Tage der offenen Tür, an denen es besichtigt werden kann.

Mit über 52 Männerorden und über 80 weiblichen Ordensgemeinschaften hat die Erzdiözese Wien weltweit gesehen einen außerordentlich hohen Anteil an Orden. Da die allermeisten Ordenskommunitäten in der Millionenstadt tätig sind, gilt Wien auch als "Stadt der Orden".

Mehr auf www.kathpress.at (ende) pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001