Üble Praxis von Leasingfirmen: An Feiertagen werden Mitarbeiter einfach abgemeldet

Linz (OTS) - Eine Studie des Instituts für Wirtschaftswissenschaften (ISW) belegt, dass Arbeitnehmerrechte bei Leasingfirmen besonders oft missachtet werden. Vermehrt häufen sich in den letzten Wochen Anfragen von Betroffenen, dass sie an Feiertagen bei der Sozialversicherung einfach abgemeldet werden. "Das ist eine Sauerei, die ins Bild der Branche passt", so AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Die tägliche Praxis im AK-Rechtsschutz bestätigt leider die Ergebnisse der ISW-Studie. Jüngster Schmäh der Branche: Die Leasingfirmen melden an Feiertagen (zuletzt Christi Himmelfahrt, 17. Mai, und Tag der Arbeit, 1. Mai) Mitarbeiter/-innen, die sich in der Probezeit befinden, einfach bei der Sozialversicherung ab. Damit ersparen sich die Unternehmen für den gesetzlichen Feiertag den Lohn und die Sozialversicherungsabgaben und umgehen Ansprüche der Arbeitnehmer/-innen.

"Das zeigt leider recht anschaulich, wie manche Unternehmen ihre Mitarbeiter auspressen und mit Menschen umgehen", ist AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer erzürnt. Betroffenen Mitarbeiter/-innen rät die AK, alle Aufzeichnungen und Lohnzettel überprüfen zu lassen und Lohn-und SV-Nachzahlung beim Dienstgeber zu verlangen. Die AK wird im Rahmen des Rechtsschutzes ihre Mitglieder unterstützen und gegen dieses Unrecht vorgehen

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. (FH) Wolfgang Spitzbart
Tel.: (0732) 6906-2186
wolfgang.spitzbart@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001