G4S Security Systems präsentiert sprechende Überwachungskamera

Sicherheit, die für sich spricht - G4S Notrufzentrale kann direkt mit dem Täter in Kontakt treten

Wien (OTS) - Prävention - so lautet das oberste Prinzip der
neusten G4S Sicherheitslösung "Full Protection". Dabei handelt es sich um ein Kamerasystem mit eingebauter Audiofunktion, die es der G4S- Notrufzentrale ermöglicht, eine sofortige Sprechverbindung mit dem Täter herzustellen.

In der Praxis können damit Einbruchsdelikte, Werksspionage oder Vandalismus vorzeitig entdeckt und verhindert werden. Die 24 Stunden besetzte G4S-Notrufzentrale bekommt im Ernstfall innerhalb von Sekunden ein klares Bild des Tatortes. Der diensthabende Sicherheits-Mitarbeiter kann über Lautsprecher sofort in Kontakt mit dem Täter treten und gleichzeitig Einsatzkräfte zum Tatort entsenden.

Die abschreckende Wirkung ist sehr viel höher als bei herkömmlichen Überwachungssystemen. Fühlt sich der Täter in seinem Vorsatz ertappt, dann ist die Chance eines Abbruchs und der Flucht viel höher. Das bestätigt auch die Psychoanalytikerin und Gewaltforscherin Univ. Prof. Dr. Rotraud Perner: "Wenn jetzt die Person z.B. angesprochen wird, [...] dann ist die übliche Reaktion Fluchtverhalten."

Ideal für Unternehmen, Kommunen, Industrie - kaufen oder mieten:

  • Kommunen können Vandalismusziele (Spielplätze, Haltestellenbereiche, Parks, Müllsammelstellen) schützen
  • Unternehmen und Industrie beugen mit "Full Protection" Einbrüchen, Werksspionage oder Diebstählen wirksam vor
  • Hausverwaltungen und Facility Management Unternehmen behalten ihre Objekte im Blick
  • Bauunternehmen überwachen mit "Full Protection" ihre Baustellen und schützen damit ihre wertvollen Geräte
  • In Parkhäusern sorgt das System für die Sicherheit von abgestellten Fahrzeugen und ihrer Besitzer

"Das neue Überwachungssystem hat sich bereits in zahlreichen Einsätzen bestens bewährt. Wir sind stolz, nun damit auf den österreichischen Markt zu kommen und eine neue Form der Überwachung zu etablieren", so Martin Kalchhauser, der Geschäftsführer von G4S Security Systems. "Die Kosten für den Anwender sind im Vergleich zum verhinderten Schaden minimal. Wir reden hier von einer echten Rund-um-die-Uhr Überwachung - 24 Stunden pro Tag. "Full Protection" kann entweder angekauft oder gemietet werden."

Flexible Anwendungsmöglichkeiten

"Full Protection" kann auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten optimal eingestellt werden. Es steht eine große Auswahl an Kameravarianten zur Verfügung, um sich den verschiedensten Umgebungsverhältnissen (Licht, Temperatur, Objektgröße etc.) anzupassen. Neben der Übertragungsmöglichkeit via UMTS kann natürlich auch ein vorhandener Internet-Anschluss genützt werden.

Weiterführende Informationen, sämtliche technische Details und ein ausführliches Video zu "Full Protection" unter:
www.full-protection.at

Background: G4S - "Securing Your World"

G4S ist in Österreich seit mehr als 100 Jahren der führende Partner, wenn es um Schutz und Sicherheit geht. 1904 als "Erste Wiener Wach- und Schließgesellschaft" gegründet, ist die daraus entstandene G4S seit Jahren österreichweit unangefochtener Marktführer im Bereich der Sicherheitsdienstleistung und Teil des größten Sicherheitskonzerns der Welt mit einem Umsatz von 8,1 Mrd. Euro und über 625.000 Mitarbeiter/innen in 120 Ländern. G4S Österreich beschäftigt derzeit rund 3.000 Mitarbeiter/innen, ist in allen Bundesländern präsent und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 90 Mio. Euro. Das Dienstleistungsportfolio deckt das komplette Spektrum vom Portierdienst über Sicherheitsberatung, Personenschutz, technische Sicherheitssysteme und Feuerwehr bis hin zu Verkehrsraumüberwachung, Objektschutz, Datensicherheit oder Eventservice ab. www.g4s.at

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf Bayer
rudolf.bayer@at.g4s.com
Tel.: 01 313 15 1455

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009