70. Pennälertag: ÖCV gratuliert MKV zum neuen Grundsatzprogramm

ÖCV-Präsident betont langjährige gute Zusammenarbeit beider Verbände

Wien (OTS) - Anlässlich der 70. Generalversammlung ("Pennälertag") des Mittelschüler-Kartell-Verbandes (MKV) gratuliert die Verbandsführung des ÖCV zum neuen MKV-Grundsatzprogramm sowie zur Wiederwahl von Staatssekretär a.D. Mag. Helmut Kukacka als MKV-Bundesvorsitzender.

"Das neue MKV-Grundsatzprogramm stellt den Menschen als Individuum in den Vordergrund. Durch das differenzierte Schulsystem, der Beibehaltung der Langform des Gymnasiums und den Erhalt des Religionsunterrichts als Pflichtgegenstand kann das Heranbilden von verantwortungsbewussten jungen Erwachsenen gesichert werden, welche die Garanten für eine leistungsstarke, vielseitige Gesellschaft sein können", äußert Mario Kuss, Präsident des Österreichischen Cartellverbandes (ÖCV). "Der ÖCV unterstützt das neue MKV-Grundsatzprogramm im vollen Umfang", so Kuss weiter.

Unterstützung des ÖCV genießen auch die am 70. Pennälertag verabschiedeten MKV-Resolutionen bzgl. der später einzuführenden Zentralmatura in den Fächern Deutsch und Mathematik an Bundesministerin Schmied sowie die Forderung an die Bundesregierung, das Gymnasium gegenüber der neuen Mittelschule nicht zu benachteiligen.

Abschließend betonte der ÖCV-Präsident die langjährige gute Zusammenarbeit der beiden Verbände und freut sich auch in Zukunft auf eine gute Kooperation, "schließlich tragen der MKV mit über 20.000 Mitgliedern und der ÖCV mit ca. 13.000 Mitgliedern als die größten Verbände des katholischen Couleurstudententums in Österreich eine besondere gesellschaftspolitische Verantwortung."

Rückfragen & Kontakt:

Dávid Huszti, Bakk. phil.
ÖCV-Kommunikationsreferent
Mobil: 0699/19135808
E-Mail: kommunikation@oecv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001