Buchpräsentation: Grant auf Granden - Gefährdet Abkehr von der Politik unsere Demokratie?

Wien (OTS) - DAS BUCH:

Die Idee an sich war originell: Österreichische Politiker mit einem Begriff zu umschreiben, der eigentlich aus dem 13. Jahrhundert Kastiliens stammt, als Mitglieder des höchsten Adels in höchsten Funktionen, von Steuerzahlungen befreit und vor strafrechtlicher Verfolgung geschützt, als "Granden" bezeichnet wurden. Und diese dann in Verbindung mit einem ur-österreichischen Begriff, nämlich Grant, zu bringen.

So unernst diese Kombination auf den ersten Blick erscheint, so berechtigt ist sie auf den zweiten, allerdings nicht wegen der Steuerbefreiung und dem Verfolgungsschutz, was sich vielleicht einige gerade in Zeiten der Aufklärung von Korruptionsfällen wünschen würden. Dennoch: Grant ist eine "durch einen enttäuschenden Vorfall hervorgerufene ärgerliche Stimmung", so eine der verfügbaren Definitionen. So gesehen ist der Erkundungsstreifzug, den die Studierende des Studiengangs Journalismus der FHWien in diesem Band durch verschiedene Gespräche auf der Suche nach Bestätigung, Widerlegung und Ursache unternommen haben, durchaus passend und gerade jetzt berechtigt. 25 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur werden zum Thema Politikverdrossenheit interviewt:

Hannes ANDROSCH | Rudolf BRETSCHNEIDER | Rudolf BURGER | Alfred DORFER | Christian FELBER | Reinhard HEINISCH | Ernest KALTENEGGER | Andrea KDOLSKY | Monika KIRCHER-KOHL | Nikolaus KOWALL | Martin KREUTNER | Ernst MOLDEN | Attila Tibor NAGY | Heinrich NEISSER | Martina PECHER | Barbara PRAMMER | Peter PURGATHOFER | Wolfgang RADLEGGER | Heide SCHMIDT | Stephan SCHULMEISTER | Armin THURNHER | Robert UITZ | Peter ULRAM | Johannes VOGGENHUBER | Christof ZERNATTO

Buchpräsentation: GRANT AUF GRANDEN - Gefährdet Abkehr von der
Politik unsere Demokratie?


PROGRAMM

Begrüßung: Mag.a Barbara Prammer, Präsidentin des Nationalrates
Einleitende Worte: FH-Prof. Dr. Reinhard Christl, Leiter des
Studiengangs Journalismus und Medienmanagement, FHWien

Zum Buch diskutieren die AutorInnnen: Vera Bichler, Fabian Graber,
Alexander Jaros, Katharina Mittelstaedt, Clemens Triltsch, Shael
Zarinfard sowie Dr.in Annelise Rohrer, Journalistin

Moderation: Mag. Johannes Huber, Vorsitzender der Vereinigung der
ParlamentsredakteurInnen

Es wird ersucht, die verbindliche Teilnahme an der Veranstaltung bis
25.05. per E-Mail an office@verlagholzhausen.at bekannt zu geben.

Datum: 31.5.2012, um 11:00 Uhr

Ort:
Pressezentrum des Parlaments
Doktor-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Johanna Kurz
Tel: +43 1 740 95 - 452
johanna.kurz@verlagholzhausen.at
www.verlagholzhausen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011