H.P. Martin: Erfolg mit zwei parlamentarischen Berichten zu Euro-Scheinen

Straßburg (OTS) - Türe geöffnet für 1 und 2-Euro-Scheine / Mögliche Abschaffung von 1- und 2-Cent-Münzen / Abschlussberichte im Plenum in Straßburg mit breiter Mehrheit angenommen

Soeben wurden im Plenum des Europäischen Parlaments zwei Berichte des unabhängigen EU-Abgeordneten Hans-Peter Martin aus Österreich mit großer Mehrheit angenommen.

H.P. Martin dazu: "Beim legislativen Bericht zur Ausgabe von Euro-Münzen (612 Ja-Stimmen, 28 Gegenstimmen, 16 Enthaltungen) wird der Weg zu 1 und 2-Euro-Scheinen in Ergänzung zu den bisherigen Münzen geöffnet, was einem Bedürfnis vieler Menschen entspricht. Die Europäische Zentralbank ist nunmehr gefordert, Kosten und öffentliche Akzeptanz von 1 und 2-Euro-Scheinen zu prüfen. Die EU-Kommission wird eine Folgenabschätzung insbesondere über die Ausgabe von 1 und 2-Cent-Münzen vornehmen. Das kann zu Kostensenkungen bei der Münzproduktion, zu mehr Effizienz und Bürgerakzeptanz führen."

Monatelang wurde darüber im Trilog mit dem Europäischen Rat und der Kommission verhandelt, die sich lange auch bei Umlauf -, Gedenk-und Sammlermünzen gegen die Position des Europäischen Parlaments gestellt hatten. H.P. Martin konnte als Berichterstatter in diesen Verhandlungen einen vernünftigen Kompromiss erzielen.

Hinweis: Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen liegen in der alleinigen Verantwortung der jeweiligen Verfasser und geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt des Europäischen Parlaments wieder.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Dr. Martin
Tel.: 0032-228 47 157
office@hpmartin.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011