aspern Seestadt - Künftiger Bildungscampus zeigt sich im Donauzentrum

Prämierte Wettbewerbsarbeiten sind vom 21. bis 26. Mai ausgestellt

Wien (OTS) - 74 Architekturbüros haben sich einem EU-weiten Wettbewerb der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) für die Realisierung eines Bildungscampus in aspern Seestadt gestellt. Der Entwurf von Thomas Zinterl mit ZT Arquitectos Lda aus Lissabon ging als Sieger hervor und wird dem ersten Teil des Bildungscampus in der Seestadt ein Gesicht geben. Eine Ausstellung im Donauzentrum in der Wagramer Straße 81 1220 Wien widmet sich nun eine Woche lang den ausgezeichneten Modellen.

Die kompakte Schau zeigt Pläne und Modelle der aus dem Wettbewerb hervorgegangenen besten Beiträge und informiert zudem über aspern Die Seestadt Wiens, derzeit eines der größten Stadterweiterungsprojekte Europas. BesucherInnen des Donauzentrums haben vom 21. bis 26. Mai 2012 während der gesamten Öffnungszeiten die Gelegenheit, die Entwürfe im Erdgeschoß nahe des Ausgangs Schrödingerplatz zu begutachten.

Die BIG wird den Bildungscampus im südwestlichen Teil des neuen Stadtviertels errichten. Der erste Teil wird Bildungseinrichtungen der Stadt Wien beheimaten: ein Kindergarten für 11 Gruppen, eine Ganztagsvolksschule mit 17 Klassen sowie acht Klassen, die auf die Bedürfnisse von Kindern mit Behinderungen ausgerichtet sind. Rund 23 Millionen Euro fließen in seine Errichtung. Eigentümer der Schule ist die BIG, Mieter die Stadt Wien.

- Weitere Infos zum Wettbewerb:
http://www.ots.at/redirect/aspern_bildungscampus

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Ernst Eichinger, MBA, MRICS
Pressesprecher
Bundesimmobiliengesellschaft
Telefon: 05 0244-1350
E-Mail: ernst.eichinger@big.at

Nikolaus Summer
Kommunikation - Projektleitung aspern Seestadt
Telefon: 01 4000-82667
E-Mail: nikolaus.summer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014