Regierung im Würgegriff der Pensionskassenlobby

"Stopp dem Pensionskassenflop" als Notwehraktion der Systemopfer

Wien (OTS) - Während die Oppositionsparteien unisono die nach wie vor ungelöste Problematik des österreichischen Pensionskassensystems richtig erkannt haben, wurde die Alibi-Gesetznovelle mit Regierungsmehrheit in der NR-Sitzung vom 16.5. beschlossen.

Für Hunderttausende Pensionisten und ebenfalls im schlechtesten Pensionskassensystem Europas gefangene Aktive offenbart sich damit endgültig die Nichtwählbarkeit der derzeitigen Regierungsparteien und die notwendige Unterstützung des Volksbegehrens "Stopp dem Pensionskassenflop".

Wer auch immer von den Kürzungen der Zusatzpensionen oder Pensionsansprüche in der Vergangenheit und leider auch für die Zukunft betroffen ist (das sind alle derzeit Pensionskassenberechtigten, auch noch Aktive), sollte sich umgehend die Unterstützungserklärung von der Website www.stoppdempensionskassenflop herunterladen und damit zur Unterschriftsleistung auf die zuständige Gemeinde- oder Magistratsdienststelle gehen.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Gruber
Initiative "Stopp dem Pensionskassenflop"
Mailto: franz.gruber@einfach-internet.at
Tel. 0699 1 924 4387

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKB0002