EANS-Zwischenmitteilung: GARANT SCHUH + MODE AG / Zwischenmitteilung

Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

GARANT Gruppe
Zwischenmitteilung im ersten Halbjahr 2012

Branchenentwicklung
Der Umsatz für den Schuhfachhandel entwickelte sich in den wesentlichen Märkten des GARANT Verbunds im Vergleich zum Vorjahr positiv:

|Deutschland |11,5 % |Niederlande |6,7 % |Schweiz |5,0 % |Belgien |19,3 % |Österreich |11,1 % |Frankreich |10,0 %

Quelle: Erhebungen der Niederlassungen zum 31. März 2012

Wesentliche Geschäftsvorfälle und Geschäftsentwicklung
In Frankreich werden die Fachhändler seit Beginn des Jahres von der GARANT Gesellschaft ANWR GARANT France S.A.S. betreut. Unter diesem Dach werden -entsprechend der Strategie in weiteren Märkten - die Fachhändler der Gruppe betreut. Bereits im Jahr 2011 war der Grundstein dafür gelegt worden. Mit Kaufvertrag vom 16. November 2011 hatte die GARANT AG der UNION DES CHAUSSEURS FRANCAIS (UCF S.A.S.) alle Anteile an der GARANT Chaussure + Mode S.A.S. (GARANT S.A.S.) verkauft. Die GARANT S.A.S ist zum 1. Januar 2012 in Form der Gesamtrechtsnachfolge auf die UCF S.A.S. angewachsen. Unter dem Dach der umfirmierten ANWR GARANT France S.A.S. kann nun das seit Jahren anhaltende Wachstum in Frankreich fortgesetzt werden. Warenprogramme und Marketingaktionen werden nun auch dort durch die größeren Einheiten wirtschaftlicher angeboten und haben so positive Auswirkungen auf die Leistungen.

Die im Jahr 2010 begonnene Kooperation mit TWINNER FRANCE, Fontaine/Frankreich, wird nicht über das Jahr 2012 hinaus verlängert.

Der Anfechtungsprozess gegen die Rabobank Nederland wurde in Form einer gütlichen Einigung beigelegt. Der Zahlungseingang der ausgewiesenen Forderung erfolgte im Februar 2012.

Mit Vertrag vom 2. März 2012 hat die ESGE GARANT AG durch Absorptionsfusion die SPORT 2000 Schweiz AG übernommen. Die Fusion erfolgte rückwirkend zum 1. Januar 2012.

Am 18. April 2012 informierte die ANWR GARANT International AG (AGI), Mainhausen, den Vorstand von GARANT, dass AGI insgesamt rund 90,42 Prozent des Grundkapitals und der Aktien an GARANT halte. AGI ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Ariston-Nord-West-Ring eG, Mainhausen. AGI beabsichtigt, Verhandlungen über den Abschluss eines Verschmelzungsvertrages aufzunehmen, mit dem GARANT auf AGI verschmolzen werden soll. In diesem Zusammenhang soll ein Ausschluss der Minderheitsaktionäre nach § 62 Abs. 1 und Abs. 5 UmwG, §§ 327a ff. AktG erfolgen. Der Vorstand informierte den Aufsichtsrat zeitnah und in der Aufsichtsratssitzung am 20. April über die Absicht der AGI.

Die GARANT CIPÖ + DIVAT Kft., Budapest/Ungarn wird seit dem 1. Mai 2012 freiwillig liquidiert.

Fachhändler und Zentralregulierung
Ende März 2012 arbeiteten die Gesellschaften der GARANT Gruppe für 3.256 Fachhändler (31. März 2011: 3.541), zum Jahresbeginn 2012 waren es 3.416. 51 Fachhändler haben sich der Gruppe seither neu angeschlossen, während in 211 Fällen die Geschäftsbeziehungen beendet wurden. Die Fachhändler sind an Standorten mit 5.045 Fachgeschäften vertreten (31. März 2011: 5.343).

Der Rückgang der Fachhändler resultiert neben dem Abbau von Doppelmitgliedschaften zwischen der Gesellschaftsgruppen ANWR und GARANT im Wesentlichen aus der Einstellungen der Zentralregulierung aus Gründen der Bonität der Geschäftspartner, Geschäftsaufgaben und Verbundgruppenwechseln.

Das Zentralregulierungsvolumen für die Fachhändler der GARANT Gruppe stieg im ersten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 4,6 Prozent auf 258,0 Mio. EUR an. Zu berücksichtigen ist hierbei eine im Vergleich zum Vorjahr um eine Dekade abweichende Betrachtung. Bei einer analogen Berechnung im Vorjahr ergäbe sich ein Zentralregulierungsvolumen von 272,8 Mio. EUR für den Zeitraum 1. Januar bis 31. März 2011, was einen Rückgang um 5,4 Prozent in 2012 bedeutet. Der internationale Anteil an der Zentralregulierung belief sich Ende März 2012 auf 75,5 Prozent.

| |1. Januar bis 31.|1. Januar bis 31.|Veränderung | | |März 2012 |März 2011 | | | |in Mio. |Anteil |in Mio. |Anteil |in Mio. |in % | | |EUR |in % |EUR |in % |EUR | | |Deutschland |63,2 |24,5 |60,1 |24,4 |3,1 |5,1 | |Niederlande |57,4 |22,3 |64,8 |26,3 |-7,3 |-11,3 | |Belgien |56,8 |22,0 |55,1 |22,4 |1,7 |3,1 | |Frankreich |44,1 |17,1 |28,0 |11,4 |16,0 |57,2 | |Schweiz |12,1 |4,6 |15,4 |6,2 |-3,2 |-21,1 | |Österreich |9,2 |3,6 |8,0 |3,3 |1,1 |14,2 | |Osteuropa |7,0 |2,7 |8,7 |3,5 |-1,6 |-18,9 | |Skandinavien|6,6 |2,6 |5,1 |2,1 |1,6 |30,9 | |Übrige |1,6 |0,6 |1,4 |0,6 |0,2 |8,0 | |Gesamt |258,0 |100,0 |246,6 |100,0 |11,4 |4,6 | Das Zentralregulierungsvolumen entwickelt sich nach Ende des ersten Quartals im

Vergleich zum Vorjahr rückläufig und lag Ende April 2012 bei 317,1 Mio. EUR (Vorjahr: 335,0 Mio. EUR).

Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
Die Vermögenslage hat sich im Vergleich zum 31.12.2011 nur unwesentlich verändert. Die Finanzierung des Sach- und Finanzanlagevermögens ist durch das Eigenkapital sichergestellt.

Die Umsatzerlöse liegen mit 17,8 Mio. EUR um 6,0 Prozent über Vorjahresniveau (1. Quartal 2011: 16,8 Mio. EUR). Der leichte Rückgang der Warenumsätze von 0,1 Mio. EUR konnte von der Steigerung der Umsätze aus Zentralregulierung und von höheren Dienstleistungserträgen überkompensiert werden.

Das Zinsergebnis liegt bei -0,1 Mio. Mio. EUR (1. Quartal 2011: +0,4 Mio. EUR). Durch den Abbau von Verbindlichkeiten konnten die Zinsaufwendungen um 0,2 Mio. EUR reduziert werden. Die Verminderung der Zinserträge von 0,7 Mio. EUR auf 0,1 Mio. EUR resultiert im Wesentlichen aus der im Vergleich zum 1. Quartal 2011 veränderten Entwicklung der Zeitwerte von Zinssicherungsgeschäften.

Ausblick
Für das Geschäftsjahr 2012 werden zusätzlicher Wettbewerb in einigen Märkten und die mangelnde Bonität einzelner Geschäftspartner zur Beendigung von Geschäftsbeziehungen mit Händlern führen sowie Neuaufnahmen von Fachhändlern in einigen Märkten erschweren. Zum heutigen Zeitpunkt geht die GARANT Gruppe für das Geschäftsjahr 2012 von einem rückläufigen Zentralregulierungsvolumen aus. Korrespondierend dazu werden sich die Umsatzerlöse entwickeln. Bei normalem Geschäftsverlauf erwartet GARANT ein positives Ergebnis vor Steuern unterhalb des Ergebnisses vor Steuern aus 2011. Dieses wird sich im Vergleich zu der Entwicklung der Umsatzerlöse überproportional verringern. Auch für 2013 wird mit keiner wesentlichen Verbesserung der Entwicklung des Zentralregulierungsvolumens und der Ergebnislage gegenüber 2012 gerechnet.

Düsseldorf, den 16. Mai 2012

Der Vorstand

Robert Natter Matthias Grevener Frank Schuffelen

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: GARANT SCHUH + MODE AG Elisabethstrasse 70 D-40217 Düsseldorf Telefon: +49(0)211-3386-01 FAX: +49(0)211 3386 332 Email: ir@garantschuh.com WWW: http://www.garantschuh.com Branche: Konsumgüter ISIN: DE0005853030 Indizes: CDAX Börsen: Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, Regulierter Markt: Düsseldorf, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0018