EANS-Zwischenmitteilung: CineMedia Film AG - Geyer-Werke / Zwischenmitteilung

Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Zwischenmitteilung der CineMedia Film AG vom 15. Mai 2012

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,
während unser analoges Filmbearbeitungsvolumen in den ersten Monaten 2012 durch die Umstellung auf den digitalen Dreh und die digitale Kinovorführung weiter zurückging, haben wir unsere führende Marktposition in der digitalen Postproduktion von Kinofilmen weiter gestärkt und den Ausbau der neuen Dienstleistungsbereiche planmäßig vorangetrieben. In den ersten 3 Monaten lag die Auslastung in unseren analogen Kopierwerken erwartungsgemäß unter dem Vorjahreszeitraum, parallel stieg die Anzahl digitaler Kinokopien an. In der digitalen Postproduktion und im Bereich Medientechnik für Veranstaltungen unserer Konzerntochter Licht & Ton verzeichneten wir Zuwächse, so dass wir insgesamt in den ersten 3 Monaten Konzernumsatzerlöse von 9,5 Mio. EURO gegenüber 9,9 Mio. EURO im Vergleichsquartal des Vorjahres erzielten. Der Margendruck hat sich in der analogen Filmbearbeitung und in der digitalen Postproduktion unverändert fortgesetzt. Die Rohertragsmarge lag um 1 Prozentpunkt unter dem Vergleichswert des Vorjahres. Der operative Cashflow war wiederum positiv, die Finanzlage lag im Rahmen der Erwartungen.
In der digitalen Postproduktion von Kinofilmen haben wir unsere führende Marktposition mit Dienstleistungen am Drehort, den On-Set-Services, weiter ausgebaut. Dazu zählt unser neuartiges mobiles Kino, um direkt am Drehort die digitalen Aufnahmen unter Kinobedingungen zu prüfen und Bildkorrekturen vorzunehmen. Nach dem erfolgreichen Ersteinsatz bei der 3D-Produktion "Die Vermessung der Welt" begleiten wir seit März die Dreharbeiten zur internationalen Koproduktion "Rush". Mit unseren Vor-Ort-Dienstleistungen für diesen Film über die Rennfahrerlegende Niki Lauda unter Regie von Hollywood-Regisseur und Oscar-Preisträger Ron Howard und unter Kameraführung des ebenfalls mit einem Oscar ausgezeichneten Kameramanns Anthony Dod Mantle konnten wir unseren Ruf als innovativer Serviceanbieter auch über nationale Grenzen hinweg festigen. Im Juni starten die Dreharbeiten für die außergewöhnlich aufwendig inszenierte deutsche Produktion "Der Medicus" nach dem Bestseller von Noah Gordon, bei dem wir mit unseren erfahren Daten- und Bildspezialisten u.a. in Marokko vor Ort sein werden.
Im April haben wir unser neues DCP-Portal SHARC für Filmverleiher und Kinos auf dem jährlichen Filmtheaterkongress vorgestellt, mit dem wir unsere Dienstleistungen in der Herstellung digitaler Kinokopien komplettieren. Damit sind wir einer der wenigen Anbieter, die vom Mastering über die Herstellung und Verschlüsselung bis zur Bestellung, Verwaltung und Distribution alle Dienstleistungen rund um digitale Kinokopien für Filmverleiher aus einer Hand anbieten.
Parallel schreitet der Aufbau des neuen Bereichs der datenbankbasierten Branchensoftware und internationalen Lizenzierung planmäßig voran. Hier haben wir mit unserer eigenentwickelten Software COPRA App für die Sichtung und Prüfung des Drehmaterials auf dem iPad einen neuen Standard in der Kommunikation zwischen den Produktionsbeteiligten an verschiedenen Orten sowie mit dem Postproduktionshaus etabliert. Mit dem in COPRA implementierten und zum Patent angemeldeten neuartigen Player haben wir unseren Wettbewerbsvorsprung weiter ausgebaut. Im April waren wir erstmals auf der bedeutendsten internationalen Herstellermesse für professionelle Film- und Fernsehtechnik NAB in Las Vegas vertreten, um die neue Version einem breiten Fachpublikum im amerikanischen und internationalen Markt vorzustellen. Ein wichtiger Schritt im internationalen Vertrieb des Produkts ist uns mit der Kooperation mit Colorfront, dem weltweit führenden Hersteller von On-Set-Systemen zur Farbkorrektur, gelungen. Colorfront wird COPRA im Paket mit seiner neuesten Produktversion an renommierte Postproduktionshäuser weltweit vertreiben.
Unsere Schwerpunkte in den kommenden Monaten liegen einmal auf der Umsetzung der angekündigten Maßnahmen zur Konzentration der analogen Kopierwerksdienstleistungen am Standort Berlin aufgrund der breiten Umstellung der Filmproduktion auf die digitale Aufnahme und Projektion. Zum andern bauen wir den internationalen Produktvertrieb und die neuen Dienstleistungen im Bereich Grafik- und Webdesign sowie Applikationen zur Filmvermarktung für bestehende Kunden weiter aus.

Grünwald, 15. Mai 2012

Christian Sommer
Vorstand
CineMedia Film AG Geyer-Werke

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: CineMedia Film AG - Geyer-Werke Bavariafilmplatz 7 D-82031 Grünwald Telefon: +49(0)89 20607 0 FAX: +49(0)89 20607 111 Email: info@cinemedia.de WWW: http://www.cinemedia.de Branche: Film/Kino ISIN: DE0005433007 Indizes: CDAX Börsen: Freiverkehr: Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0019