Obmann Huber legt Funktion in der Tiroler Gebietskrankenkasse zurück

Innsbruck (OTS) - Am 29. Juni 2012 wird der jetzige Obmann Bgm. Michael Huber sein Amt bei der Tiroler Gebietskrankenkasse zurücklegen. Er hatte diese Funktion seit Februar 2008 inne.

In dieser Zeit ist es gelungen, die TGKK aus den roten Zahlen zu bringen. Er hat den Weg der Kostenkonsolidierung erfolgreich weitergeführt. Die Kasse steht ohne Schuldenlast da und auch für das laufende Jahr ist mit einem ausgeglichenen Budget zu rechnen.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit lag im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung. Als herausragendes Beispiel ist das Referenzprojekt "Brustkrebsfrüherkennung", das aufgrund des großen Erfolges ab 2013 in ganz Österreich umgesetzt werden soll, anzuführen. Weiters standen im Zentrum seiner Tätigkeit Verbesserungen bei der Versorgung im Bereich psychische Gesundheit, bei der kieferorthopädischen Behandlung und der Nachsorge bei Schlaganfall.

Seit 2010 ist Michael Huber auch Bürgermeister der Gemeinde Stans. "In Zukunft möchte ich mein Wissen verstärkt meiner Heimatgemeinde widmen."

Bgm. Michael Huber übergibt ein gut funktionierendes Haus, das bestens aufgestellt ist. "Die Arbeit in der TGKK war eine spannende Herausforderung, die mit großer Verantwortung für die Tiroler Bevölkerung verbunden ist."

Rückfragen & Kontakt:

Bgm Michael Huber
Tel.: 0676/4083767
michael.huber@tgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TGK0001