SJÖ und SJG Kärnten: SPÖ Kärnten weiterer Verbündeter im Kampf gegen kleines Glücksspiel

Kleinem Glücksspiel den Riegel vorschieben!- Abkassieren auf dem Rücken Süchtiger endlich beenden!

Wien (OTS) - Die Sozialistische Jugend zeigt sich erfreut über den gestrigen Vorstoß des Kärntner SPÖ-Landesparteivorsitzendem Peter Kaiser, beim Bundesparteitag ein Nein zum kleinen Glücksspiel einzufordern. "Neben der Steiermark, Salzburg und Wien haben wir mit dem gestrigem einstimmigen Beschluss im Landesparteivorstand in Kärnten eine weitere Landespartei als Verbündete im Kampf gegen die Automatencasino-Flut dazugewonnen. Mit dem Abkassieren auf dem Rücken von Süchtigen aus meist sozial schwachen Schichten muss endlich Schluss sein", hält SJ-Vorsitzender Wolfgang Moitzi fest.

Auch Michael Raunig, Vorsitzender der SJG Kärnten, betont die Bedeutung des Antrags gegen das kleine Glücksspiel: "Die aus dem Boden schießenden Spielautomaten haben zwar Novomatic-Chef Graf zu einem der reichsten Österreicher gemacht, gleichzeitig aber Tausende in eine Spirale von Sucht, Verschuldung und Beschaffungskriminalität gedrängt. Höchste Zeit, zu handeln und der Glücksspielmafia das Handwerk zu legen!"

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Boris Ginner
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 664 / 560 49 87
office@sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001