EANS-News: Symrise AG startet mit robustem Umsatzanstieg ins neue Geschäftsjahr

Holzminden (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

- Umsatz legt um 4 % auf 433 Mio. EUR zu

  • EBITDA-Marge von 20,1 % trotz hoher Rohstoffkosten
  • Umsatz mit Großkunden wächst um 10 %
  • Symrise hebt Umsatzerwartung für das Gesamtjahr an

Die Symrise AG ist gut in das Geschäftsjahr 2012 gestartet. Der Konzern verzeichnete ein robustes Umsatzwachstum und erreichte trotz hoher Rohstoffkosten die angestrebte EBITDA-Marge von 20 %. Symrise profitierte dabei von einer Aufhellung der Märkte mit einer entsprechend anziehenden Nachfrage im Verlauf des ersten Quartals. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 % auf 432,6 Mio. EUR (Q1 2011: 416,8 Mio. EUR). Diese Entwicklung wurde maßgeblich durch einen überproportionalen Zuwachs im Geschäft mit Großkunden getrieben. Besondere Wachstumsimpulse kamen außerdem aus den Regionen Nord- und Lateinamerika.

Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte: "Symrise ist gut in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Nach einer verhaltenen Entwicklung zum Jahresbeginn hat sich das Marktumfeld besser entwickelt als ursprünglich erwartet. Wir haben insbesondere im Geschäft mit den globalen Großkunden deutlich zugelegt und unsere Profitabilität trotz hoher Rohstoffkosten auf der Zielmarge von 20 % gehalten. Zusätzlich haben wir unsere Marktpräsenz durch gezielte Akquisitionen ausgebaut und unsere Innovationskompetenz in schnell wachsenden Marktsegmenten gestärkt. Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung heben wir unsere Umsatzerwartung für das laufende Jahr an."

Umsatz legt um 4 % zu

Symrise erzielte im ersten Quartal 2012 einen Umsatz von 432,6 Mio. EUR (Q1 2011: 416,8 Mio. EUR). Nach einem verhaltenen Jahresbeginn hellte sich die Konjunkturentwicklung insbesondere im März auf und sorgte für positive Nachfrageimpulse. Mit einem Plus von 4 % (währungsbereinigt 2 %) legte der Konzern den Grundstein für weiteres Wachstum im laufenden Geschäftsjahr.

Positiv entwickelte sich erneut die Region Lateinamerika mit einem Umsatzplus von 10 % (währungsbereinigt 10 %). Hierzu trugen vor allem die Anwendungsbereiche Oral Care sowie Sweet und Beverages bei. Das Geschäft in Nordamerika erholte sich mit einem Wachstum von 13 % (währungsbereinigt 9 %) deutlich, vor allem durch eine hohe Nachfrage in den Anwendungsbereichen Life Essentials und Oral Care. Der Umsatz im Raum Asien/Pazifik stieg um 5 % (währungsbereinigt 1 %) an. Hier entwickelten sich die einzelnen Segmente sehr erfreulich. Der Umsatz in der Region EAME lag um 2 % unter dem Vorjahreswert (währungsbereinigt -2 %). Eine positive Entwicklung bei Fine Fragrances konnte eine schwächere Nachfrage in den Anwendungsbereichen der Sonnenschutzfilter und einigen Aroma Molecules nicht vollständig ausgleichen.

EBITDA-Marge von 20,1 % erreicht

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ersten Quartal um 2 % auf 87,0 Mio. EUR (Q1 2011: 85,2 Mio. EUR). Neben höheren Energiekosten beeinflusste die anhaltende Volatilität der Rohstoffpreise das Ergebnis. So kam es neben dem starken Anstieg des Ölpreises im ersten Quartal bei weiteren Rohstoffen vereinzelt zu Preiserhöhungen. Symrise profitierte von der Rückwärtsintegration bei wichtigen Rohstoffen, die durch die kurz vor dem Abschluss stehende Erweiterung der Produktionskapazitäten für Menthol weiter ausgebaut wird. Trotz der Belastungen auf der Kostenseite konnte der Konzern die Profitabilität mit einer EBITDA-Marge von 20,1 % (Q1 2011: 20,5 %) erfolgreich über der angestrebten Zielmarke halten.

Der Periodenüberschuss erreichte 43 Mio. EUR und lag damit um 3 % über dem Vorjahreswert (Q1 2011: 41 Mio. EUR). Symrise steigerte das Ergebnis je Aktie leicht auf 0,36 EUR nach 0,35 EUR im ersten Quartal 2011.

Bilanz und Cashflow

Symrise beendete das erste Quartal mit einer gestärkten Bilanz und Finanzkraft. So erhöhte sich die Eigenkapitalquote gegenüber dem Vorjahresquartal auf 45 % (Q1 2011: 43%). Der operative Cashflow stieg auf 19,7 Mio. EUR und lag damit deutlich über dem Vorjahreswert (Q1 2011: 6,4 Mio. EUR), der durch höheres Working Capital infolge des Aufbaus strategischer Lagerbestände geprägt war. Das Verhältnis von Nettoverschuldung inkl. Pensionsrückstellungen zu EBITDA blieb sowohl gegenüber dem ersten Quartal 2011 als auch gegenüber dem Jahresende 2011 nahezu konstant und lag mit 2,2 weiterhin am unteren Ende der angestrebten Bandbreite von 2 bis 2,5.

Ausbau der Marktpräsenz in den Schwellenländern

Symrise stärkte im ersten Quartal seine Marktpräsenz in Schwellenländern durch organisches Wachstum und durch Akquisitionen. Mit der Übernahme der brasilianischen Aktivitäten von Belmay erweiterte der Konzern sein bestehendes Angebot mit Produkten für die Anwendungsbereiche Feinparfümerie, Haar- und Körperpflege. Der Umsatzanteil der Schwellenländer am Gesamtumsatz lag im ersten Quartal bei 46 %.

Überdurchschnittliches Wachstum mit Großkunden

Symrise baute auch im ersten Quartal das strategisch wichtige Geschäft mit international tätigen Lebensmittel- und Konsumgüterkonzernen weiter aus. Der Umsatz mit den zehn größten Kunden je Division stieg währungsbereinigt um 8 % und übertraf damit das Gesamtwachstum des Konzerns deutlich. Besonders dynamisch entwickelte sich das Großkundengeschäft bei Scent & Care mit einem währungsbereinigten Zuwachs von 10 %. Flavor & Nutrition erhöhte die Erlöse mit den Top 10-Kunden um währungsbereinigt 5 %. Der Konzern erwirtschaftete in der Berichtsperiode knapp ein Drittel (32 %) des Gesamtumsatzes mit den Top 10-Kunden.

Geschäftsbereich Scent & Care

Scent & Care verzeichnete im ersten Quartal einen Umsatz von 225 Mio. EUR (Q1 2011: 218 Mio. EUR) und lag damit um 3 % (währungsbereinigt 1 %) über dem Vorjahresquartal.

Das Geschäftsfeld Oral Care erreichte aufgrund von Neugeschäften in Nord- und Lateinamerika ein zweistelliges Umsatzwachstum. Darüber hinaus profitierte Scent & Care von der Erweiterung des Portfolios und festigte so seine Position als einer der führenden Anbieter von Produktlösungen für kosmetische Anwendungen. Im Geschäftsfeld Fragrances wurde aufgrund der langsameren Nachfrage hingegen moderateres Umsatzwachstum erzielt.

Lateinamerika war für Scent & Care mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 15 % erneut die wachstumsstärkste Region. Im Geschäftsfeld Oral Care konnte die Division mit neu gewonnenem Geschäft den Umsatz erheblich ausweiten. Mit dem Erwerb der brasilianischen Aktivitäten von Belmay baute Scent & Care sein bestehendes Angebotsportfolio zusätzlich aus. Zweitstärkste Region war mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 7 % Nordamerika, vor allem getrieben durch starke Zuwächse in den Geschäftsfeldern Oral Care und Life Essentials. Symrise gab zudem zur weiteren Stärkung des dynamisch wachsenden Geschäfts mit natürlichen Parfümölen im Februar 2012 die Akquisition von Trilogy Fragrances bekannt, die zum Ausbau der Präsenz in Nordamerika beiträgt. In der Region Asien/Pazifik erzielte die Division ein währungsbereinigtes Wachstum von 2 % und profitierte von der steigenden Nachfrage bei Menthol und Anwendungen für Haushaltsprodukte. In EAME gingen die Umsätze trotz positiver Entwicklungen bei Fine Fragrances währungsbereinigt um 6 % zurück, vor allem aufgrund einer geringeren Nachfrage bei Sonnenschutz und einheitlichen Riechstoffen.

Das EBITDA im Bereich Scent & Care legte im ersten Quartal 2012 um 4 % auf 45 Mio. EUR zu. Die EBITDA-Marge des Geschäftsbereichs lag mit 19,9 % leicht über dem Wert des Vorjahres (19,7 %).

Geschäftsbereich Flavor & Nutrition

Flavor & Nutrition steigerte den Umsatz in den ersten drei Monaten um 5 % auf 208 Mio. EUR (Q1 2011: 198 Mio. EUR). Währungsbereinigt entspricht dies einem Plus von 3 %. Die Division profitierte vor allem von der starken Position bei Großkunden und dem Ausbau der Aktivitäten in Nordamerika.

Mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg um 11 % legte Flavor & Nutrition in der Region Nordamerika sehr dynamisch zu. Wesentliche Wachstumstreiber waren hier die strategisch wichtigen Großkunden, mit denen im ersten Quartal eine Reihe von Neugeschäften realisiert wurden. In EAME betrug der währungsbereinigte Umsatzanstieg 3 %. Hierzu trugen die aufstrebenden Märkte Osteuropas, Afrikas und des Mittleren Ostens maßgeblich bei. In der Region Lateinamerika lag der Umsatz währungsbereinigt um 3 % über dem Vorjahr. Die Region Asien/Pazifik hingegen startete verhalten in das Geschäftsjahr. Die Umsätze lagen währungsbereinigt 1 % unter dem Vorjahreswert. Zurückzuführen ist dies auf eine schwache Nachfragesituation in den ersten Monaten, die sich zum Ende des Quartals deutlich verbesserte.

Symrise stärkte das Wachstumsfeld Consumer Health durch die im ersten Quartal vereinbarte exklusive Partnerschaft mit Indevex Biotech, die sich auf gemeinsame Forschung und die Entwicklung neuer Produktkonzepte fokussiert. Durch die Partnerschaft sichert sich Symrise auch den Zugang zu einem skandinavischen Biotech-Netzwerk mit bestehenden Produktpartnerschaften.

Das EBITDA des Geschäftsbereichs Flavor & Nutrition blieb mit 42 Mio. EUR stabil auf dem Niveau des Vorjahresquartals (Q1 2011: 42,2 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge erreichte trotz des moderateren Umsatzwachstums und der Belastungen durch höhere Rohstoffkosten 20,3 % nach 21,3 % im Vorjahr.

Ausblick 2012: Umsatzerwartung angehoben

Ausgehend von der positiven Konjunkturentwicklung im ersten Quartal blickt Symrise mit größerer Zuversicht auf das Geschäftsjahr 2012 als noch zu Jahresbeginn. Das Unternehmen sieht gute Chancen, das erwartete Marktwachstum bei einer weiteren wirtschaftlichen Aufhellung zu übertreffen. Zusätzliche Impulse erwartet Symrise insbesondere in der zweiten Jahreshälfte und nach Inbetriebnahme der erweiterten Menthol-Produktion in Holzminden. Vor diesem Hintergrund erhöht Symrise seine Umsatzprognose und strebt nun ein Umsatzwachstum zwischen 3 % und 5 % an. Allerdings bleibt die europäische Staatsschuldenkrise ein Unsicherheitsfaktor für die europäische und globale Wirtschaft. Zudem ist davon auszugehen, dass sich die volatile Rohstoffpreisentwicklung fortsetzt. Symrise hält dennoch an dem Anspruch fest, nachhaltig profitabel zu wachsen, und strebt für das laufende Geschäftsjahr erneut eine EBITDA-Marge von rund 20 Prozent an.

Konzern-Kennzahlen

|IN MIO.EUR | Q1 2011| Q1 2012| VERÄNDERUNG| VERÄNDERUNG| | | | | IN %| IN %| | | | | | WÄHRUNGSBE-| | | | | | REINIGT| | | | | | | |UMSATZ | 416,8| 432,6| 3,8| 2,0| |EBITDA | 85,2| 87,0| 2| 0| |EBITDA-MARGE IN % | 20,5| 20,1| | | |EBIT | 64,4| 66,2| 3| 1| |EBIT-MARGE IN % | 15,4| 15,3| | | |PERIODENÜBERSCHUSS | 41,1| 42,5| 3| | |ERGEBNIS JE AKTIE IN EUR | 0,35| 0,36| 3| | |OPERATIVER CASHFLOW | 6,4| 19,7| | | |SCENT & CARE |UMSATZ | 218,4| 224,9| 3,0| 1,1| |EBITDA | 43,0| 44,8| 4| 3| |EBITDA-MARGE IN % | 19,7| 19,9| | | |FLAVOR & NUTRITION |UMSATZ | 198,4| 207,8| 4,7| 3,0| |EBITDA | 42,2| 42,1| 0| -2| |EBITDA-MARGE IN % | 21,3| 20,3| | |

| | 31.DEZ 2011| 31.MÄRZ 2012| |BILANZSUMME IN MIO. EUR | 2.098,2| 2.108,6| |EIGENKAPITALQUOTE IN % | 43,5| 45,1| |NETTOVERSCHULDUNG (INKL. PENSIONSRÜCK- | | | |STELLUNGEN)/EBITDA (VERHÄLTNISGRÖßE) | 2,2| 2,2| |MITARBEITER* | 5.434| 5.478|

* ohne Auszubildende und Trainees; FTE = Full Time Equivalent (Vollzeitmitarbeiter)

Über Symrise:

Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik- und Lebensmittelhersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln.

Mit einem Umsatz von 1,58 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2011 gehört Symrise zu den Top 4 im globalen Markt der Düfte und Aromen. Das Unternehmen mit Sitz in Holzminden ist in mehr als 35 Ländern in Europa, Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten.

Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Dabei kombiniert Symrise das Wissen um Verbrauchertrends mit zukunftsweisenden Technologien und hat sich auf die Entwicklung von innovativen Trend- und Lifestyle-Produkten mit einem konkreten Zusatznutzen für den Verbraucher fokussiert. Symrise - always inspiring more…

www.symrise.com

Ende der Mitteilung euro adhoc
~

--------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen: Symrise AG Mühlenfeldstraße 1 D-37603 Holzminden Telefon: +49 (0) 5531/90-0 FAX: +49 (0) 5531/90-1649 Email: ir@symrise.com WWW: http://www.symrise.com Branche: Chemie ISIN: DE000SYM9999 Indizes: MDAX Börsen: Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0002