Gefährlichen Infektionskrankheiten auf der Spur & weitere Kongresshighlights

Wien (OTS) - Anlässlich des Internationalen Symposiums für Molekulare Diagnostik (ISMD 2012) in Graz lädt die Österreichische Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie (ÖGLMKC)

zum Pressefrühstück: am 15. Mai, 10 Uhr, ÖJC, Blutgasse 3, 1010 Wien

Thema: Gefährlichen Infektionskrankheiten auf der Spur & weitere Kongresshighlights

Wie durch neue molekulare Verfahren Viren, Bakterien und Parasiten nachgewiesen und aufgrund dieser Erkenntnisse Therapien optimiert werden können - Beispiele HIV, Hepatitis und HPV.

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

- Univ. Prof. Dr. Harald H. Kessler, Medizinische Universität Graz, Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin: "Die Bedeutung molekularer Methoden für eine optimale HIV-Therapie"

- Univ. Prof. Dr. Peter Ferenci, Univ. Klinik für Innere Medizin III AKH Wien: "Viruskinetik - der Schlüssel zur individualisierten antiviralen Therapie bei Hepatitiserkrankungen"

- Dr. Hans Georg Mustafa, Leitung des Med. Chem. Laboratoriums Dr. Mustafa Dr. Richter OG: "Das Humane Papillomavirus (HPV) und Karzinomentstehung"

- Univ. Doz. Dr. Reinhard Raggam, Klinisches Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik der Medizinischen Universität Graz: "Kongress-Highlights aus der Forschung zu Themen wie Stress, Adipositas und Thromboserisiko"

Moderiert wird das Pressefrühstück von Univ. Doz. Dr. Alexander Haushofer, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie.

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme am Pressefrühstück. Um Anmeldung wird gebeten unter office@hennrich-pr.at oder
Tel. 01/879 99 07.

Rückfragen & Kontakt:

Hennrich.PR, Daniela Hennrich, office@hennrich-pr.at oder
Tel. 01/879 99 07-0 bzw. 0664/408 18 18

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HEN0001