EANS-Adhoc: Intercell AG veröffentlicht die Ergebnisse von Q1 2012 und gibt ein Update zum operativen Geschäftsverlauf

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

08.05.2012

» Solide IXIARO®/JESPECT®-Produktverkäufe: Anstieg um 36,4 % auf EUR 4,6 Mio. in Q1 2012 im Vergleich zu Q1 2011
» Nettoverlust um 28,2 % auf EUR 8,1 Mio. reduziert; zum Quartalsende beträgt die Liquidität EUR 38,5 Mio.

Finanzergebnisse Q1 2012

» Gesamtumsatzerlöse in Höhe von EUR 6,0 Mio. in Q1 2012 (im Vergleich zu EUR 5,7 Mio. in Q1 2011) - niedrigere Einnahmen aus Kooperationen und Lizenzen wurden durch höhere JEV-Produktumsätze kompensiert
» Reduktion der F&E-Ausgaben um 28,3 % auf EUR 5,7 Mio. in Q1 2012 (Q1 2011: EUR 7,9 Mio.) und Verringerung der Verwaltungs- und Vertriebsaufwände um 3,3 % auf EUR 4,1 Mio. (Q1 2011: EUR 4,2 Mio.)
» Nettoverlust in Höhe von EUR 8,1 Mio. in Q1 2012 im Vergleich zu EUR 11,3 Mio. im Q1 2011
» Liquidität beträgt EUR 38,5 Mio. zum 31. März 2012 im Vergleich zu EUR 50,9 Mio. Ende Dezember 2011

Finanzkennzahlen

TEUR Erstes Quartal Geschäftsjahr 2012 2011 2011 Umsatzerlöse 5.994 5.692 32.884 Periodenergebnis (8.077) (11.257) (29.265) Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit (8.949) (23.453) (42.858) Barbestand, kurzfristige Guthaben und Wertpapiere am Ende der Periode 38.451 87.697 50.859

Solides Wachstum der Produktumsätze - Vorbereitung der Markteinführung in Indien

Die IXIARO®/JESPECT®-Produktumsätze sind um 36,4 % auf EUR 4,6 Mio. gestiegen (im Vergleich zu EUR 3,3 Mio. in Q1 2011). Intercell ist auf gutem Weg, die erwartete Steigerung der Produkteinnahmen um EUR 8-10 Mio. für das Gesamtjahr 2012 zu erfüllen.

Intercell's Partner Biological E. Ltd bereitet die Markteinführung des Impfstoffs gegen Japanische Enzephalitis zum Schutz von kleinen Kindern und Erwachsenen in Indien für das 1. Halbjahr 2012 vor. Das Produkt wird mit der Bezeichnung JEEV® vermarktet werden.

Die Vorbereitungen für die Markteinführung des Produkts verlaufen plangemäß, erste Verkäufe werden im ersten Halbjahr 2012 erwartet. Intercell hat den Einreichungsprozess für die pädiatrische Zulassung von IXIARO®/JESPECT® bei den wichtigsten regulatorischen Behörden gestartet. Die pädiatrische Zulassung wird für Ende 2012 bzw. Anfang 2013 erwartet.

Intercell hat eine positive Beurteilung des CHMP (Committee for Medicinal Products for Human Use) für den Abschluss des Paragraph 20-Verfahrens (Commission Regulation (EC) 726/2004) in Zusammenhang mit einem Charge-spezifischen Rückruf von IXIARO® im Mai 2011 erhalten. Gegenwärtig läuft der Adaptionsprozess der Europäischen Kommission (EK) im Hinblick auf eine finale EK-Entscheidung. Der formale Abschluss des Verfahrens durch die Europäische Kommission wird in Q2 2012 erwartet.

F&E-Programme und Aktivitäten machen Fortschritte

Impfstoffkandidat gegen Pseudomonas aeruginosa - Am 13. März hat Intercell den Start einer pivotalen Phase II/III-Wirksamkeitsstudie für den Impfstoffkandidaten gegen Pseudomonas aeruginosa bekannt gegeben. Diese Studie folgt einer exploratorischen Phase II-Studie, in der eine niedrigere Sterblichkeitsrate in den Impfstoffgruppen im Vergleich zur Kontrollgruppe beobachtet wurde. Erste Interimsdaten aus der Wirksamkeitsanalyse werden Mitte 2013 erwartet.

Impfstoffkandidat gegen Clostridium difficile - Am 1. März hat Intercell hat den zweiten Teil der Phase I-Studie (Phase Ib) mit ihrem Impfstoffkandidaten IC84 zur Vorbeugung von C. difficile-Infektionen, bekannt gegeben. Zuvor wurden in einer Phase I-Studie (Ia) positive Daten mit einer Gruppe von gesunden Erwachsenen im Alter von 18-65 Jahren gewonnen. Ergebnisse werden für Mitte 2013 erwartet.

Tuberkulose: Zusätzlich zu der im Jänner 2012 gestarteten Phase II-Studie werden Intercell und das Statens Serum Institut (SSI) Mitte 2012 eine zweite klinische Phase II-Studie initiieren, um die Sicherheit und Immunogenität des Impfstoffkandidaten in gesunden Jugendlichen zu bewerten.

Immunstimulierendes Impfpflaster gegen pandemische Grippe: Die derzeit laufende Phase I-Studie untersucht das immunstimulierende Impfpflaster von Intercell (Vaccine Enhancement Patch - VEP), welches das hitzelabile Enterotoxin von E. coli (LT) enthält, in Kombination mit dem pandemischen H5N1 Influenza-Antigen von GSK. Finale Daten werden für Mitte oder Ende 2012 erwartet.

Präklinische Aktivitäten: Intercells präklinischer Lead-Impfstoffkandidat gegen Borrelia (Zeckenborreliose) steuert auf den präklinischen Proof of Concept zu.

Der Bericht zum 1. Quartal ist hier abrufbar:
http://www.intercell.com/de/home/forinvestors/downloads/quarterly-reports/

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Intercell AG Campus Vienna Biocenter 3 A-1030 Wien Telefon: +43 1 20620-0 FAX: +43 1 20620-800 Email: investors@intercell.com WWW: www.intercell.com Branche: Biotechnologie ISIN: AT0000612601 Indizes: ATX Prime Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Intercell AG
Nina Waibel
Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-1222
communications@intercell.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0002