Kulturen bitten zu Tisch: Interkulturelles Fest mit Kulinarik, Musik und Tanz am 24. Mai im Sigmund-Freud-Park in Wien

Wien (OTS) - Von brasilianischen Coxhina über indonesisches Nasi Goreng bis zu tibetischen Momos - Besucher erwarten Schmankerl aus 26 Ländern, die zu fairen Preisen für nachhaltigen Dialog zwischen den Kulturen aufkochen. Bereits zum fünften Mal findet am 24. Mai das Fest der Kulturen im Wiener Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche statt. Neben zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten gibt es ein nicht minder spektakuläres Bühnenprogramm!

Mehr unter www.wpfdc.at

Karibik-Flair und lateinamerikanische Tänze zum Mitmachen

Von einer Sri Lankischen Musikgruppe über eine kroatische Tamburrizagruppe und einen mongolischen Pferdekopfgeigenspieler bis hin zu einer brasilianische Band -zahlreiche KünstlerInnen aus zehn Nationen werden auch dieses Jahr mit landestypischen Tanz- und Musikeinlagen für eine einzigartige Bühnenshow beim Fest der Kulturen sorgen. Geplante Highlights sind u.a. der Auftritt der karibischen Star-Tänzerin Shurel Reynolds, die von Courtney Jones an den "Steel Pans" begleitet wird, sowie eine Zumba-Tanzeinlage von dem lateinamerikanischen Profi-Tänzer Jorge Garcia.

Für kulinarische Highlights sorgen kroatische Gibanica, venezolanische Carne Mechada, mongolische Tsuivan oder Kartoffelragout aus Burkina Faso, wobei die Preise zwischen nur Euro 2,50 und Euro 5,- Euro liegen. "Und Ziel ist nicht der materielle Gewinn, sondern der Dialog", so Dr. Walter Schwimmer, Leiter des internationalen Koordinationskomitees des World Public Forums und ehemaliger Generalsekretär des Europarates. Unter dem Motto "Durchs Essen kommen die Leut' zam", soll durch den Blick in den Kochtopf Verständnis für andere Kulturen geweckt werden.

Freundschaft weltweit

26 Freundschaftsorganisationen - von Argentinien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Burkina Faso, Griechenland, über Indien, Indonesien, Israel, Jordanien, Karibische Inseln, Kosovo, Kroatien, Kuba, Mongolei, Montenegro, Pakistan, Portugal, Rumänien, Serbien, Sri Lanka, Sudan, Thailand, Tibet, bis Ungarn und Venezuela - laden zum Mitfeiern ein. Im Rahmen des Publikumsevents findet auch Diplomatie auf höchster Ebene statt. Die BotschafterInnen werden auch heuer an steinernen PaN-Tisch die Leckerein anderer Kulturen verkosten.

Veranstalter ist das World Public Forum, welches nach 9/11 gegründet wurde, um den interkulturellen und interreligiösen Dialog zwischen den Kulturen zu fördern. Organisatorin und World Public Forum-Leiterin Mag. Diana Orlova: "Bei ,Kulturen bitten zu Tisch' zelebrieren wir die Vielfalt und zeigen auf, dass andere Kulturen in jeder Hinsicht bereichern". Die jährlich steigenden Besucherzahlen geben ihr Recht: diesmal werden weit über 5.000 Menschen erwartet.

World Public Forum - Dialogue of Civilizations

Das World Public Forum ist eine private weltumspannende Initiative, die 2002 infolge der Vorkommnisse von 9/11 gegründet wurde, um den interkulturellen und interreligiösen Dialog zwischen den Kulturen zu fördern. Gründer sind Vladimir Yakunin (Präsident der Russischen Eisenbahnen), Jagdish Kapur (Industrieller, Indien) sowie Nicholas Papanikolaou (Präsident Titan Finance Cooperation, Griechenland/USA). Das Headquarter des WPF befindet sich in Wien, Leiterin ist Mag. Diana Orlova. Ziel der internationalen und unabhängigen Vereinigung ist es, durch nachhaltigen Dialog Verständnis und Respekt für geistige und kulturelle Werte unterschiedlicher Kulturen und Zivilisationen zu fördern.

www.wpfdc.at

Termin-Aviso: Pressegespräch / Kulturen bitten zu Tisch

Ein Pressegespräch mit den Verantwortlichen von "Kulturen bitten zu
Tisch" findet um 17 Uhr im Pressezelt statt. Vor Ort erhalten
Journalisten Presseunterlagen, Getränke- und Essens-Voucher sowie
die Möglichkeit zu Einzelinterviews.

Um Akkreditierung wird gebeten!

Datum: 24.5.2012, um 17:00 Uhr

Ort:
Pressezelt, Sigmund Freud Park (vor Votivkirche)
1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

World Public Forum
Mag. Diana Orlova
Tel.: 01/513 01 38
office@wpfdc.at

und Akkreditierung:
comm:unications
Sabine Pöhacker, Mag. Monika Strachalski, MA
Tel.: 01/315 14 11-43
monika.strachalski@communications.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COM0001