Pro NÖ/Leitner: Soziales, ehrenamtliches Engagement ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar

NÖ Sozialpreis "Löwenherz" wurde in diesem Jahr bereits zum siebten Mal vergeben

St. Pölten (OTS) - "Soziale Arbeit hat in Niederösterreich eine lange Tradition und spielt mehr denn je eine wichtige Rolle", so der Präsident des Vereins Pro NÖ, Landeshauptmann-Stv. Dr. Sepp Leitner zum großen niederösterreichischen Sozialpreis "Löwenherz", der gestern Abend vor mehr als 400 Gästen in der Fachhochschule St. Pölten von ihm übergeben wurde: "Ich bin stolz auf die NiederösterreicherInnen: Unzählige Initiativen und Organisationen sind mit ihren Hilfs- und Beratungsangeboten für Menschen in Notlagen oder in schwierigen Situationen da und leisten einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft. Einen Beitrag, der eine Auszeichnung verdient!"

Bei der Preisübergabe wies Leitner darauf hin, dass es der Jury, deren Vorsitz der Prälat DDr. Joachim Angerer aus Eibenstein an der Thaya inne hat, nicht leicht gefallen ist, aus den rund 120 Einsendungen die GewinnerInnen auszuwählen. "Wir wollen mit diesem Preis diejenigen in den Mittelpunkt stellen, die ohne Aufhebens das tun, was eine Gesellschaft erst sozial macht: Das aktive, ehrenamtliche Engagement von MitbürgerInnen. Der Preis soll mithelfen, das Engagement dieser NiederösterreicherInnen finanziell zu unterstützen", so Leitner. Dank der SponsorInnen beträgt das Preisgeld insgesamt 22.500 Euro.

Die Bandbreite der Siegerprojekte war in diesem Jahr besonders groß -von erfolgreichen Projekten in Niederösterreich bis in die Ukraine reicht der Einsatz der prämierten NiederösterreicherInnen. Eines der niederösterreichischen "Löwenherzen" ist Mag.a Martina Kotzina aus Oberndorf an der Melk, die mit der sozialpädagogischen und -therapeutischen Wohngemeinschaft "Esperanza" Kindern und Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Gründen für längere Zeit nicht bei ihren Familien leben können, eine Alternative bietet. "Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen in ihrer neuen Heimat einen geschützten Rahmen zu bieten, in dem sie schwierige Erfahrungen verkraften und Krisen überwinden lernen können", erklärt Martina Kotzina.
Besonders berührt waren die neun niederösterreichischen "Löwenherzen" von der Laudatio des Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer - er zeigte in seiner Ansprache auf, wie wichtig soziales Engagement für unsere Gesellschaft ist.

Rückfragen & Kontakt:

Pro NÖ
Mag. Gabriele Strahberger
Mobil: 0664/8304512
presse@pronoe.at
www.pronoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001