Jank und Brandsteidl: Wirtschaft und Schule in enger Kooperation

"Talente-Scan Berufsbildung" startet an 22 Wr. Mittelschulen - Stärken-Schwächen-Analyse bietet Anleitung zur Vorbereitung auf Berufsleben - Ab 2013/14 für alle Schüler der 8. Schulstufe

Wien (OTS) - 13.04.2012 - Im Schuljahr 2012/2013 startet mit dem "Talente-Scan Berufsbildung" in Wien ein neues, einzigartiges Schulprojekt, das gemeinsam von Wirtschaftskammer Wien und Wiener Stadtschulrat konzipiert wurde. Wiens Schüler der 8. Schulstufe sollen die Chance bekommen, die eigenen Fähigkeiten und die Anforderungen der Wirtschaft an künftige Arbeitskräfte besser kennenzulernen. "Wir wollen alle Wiener Pflichtschüler rechtzeitig darüber informieren, was im Berufsleben auf sie zukommt und wo ihre Stärken liegen", erklärt Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien. Wiens Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl ergänzt: "Aus unserer Sicht bietet der Talente-Scan eine optimale Möglichkeit, in beide Richtungen offen zu kommunizieren. Die Wirtschaft erfährt durch den Scan, wo Wiens Jugendliche stehen. Und die Jugendlichen lernen, ihre Potenziale besser einzuschätzen und können sich noch gezielter auf die Anforderungen des Arbeitsmarkts vorbereiten."

Der Talente-Scan startet als Pilot an 22 Wiener Mittelschulen, rund 2000 Schüler werden daran teilnehmen. Ab 2013/14 wird der Talente-Scan fixer Bestandteil des Unterrichtsangebots für alle Schüler der 8. Schulstufe, rund 18.000 Schüler werden dann pro Jahr den Scan absolvieren.

Neues Projekt ist Schritt zu mehr Praxisnähe

"Der Talente-Scan ist ein Meilenstein auf dem Weg in Richtung Bildungsreform", sagt Jank. Im Mittelpunkt stehen die Schüler, die abseits von Noten und Lernstress, ihre individuellen Stärken und Schwächen überprüfen. Mit dem Ergebnis erhält der Schüler einen Vergleichswert, wo er mit seiner Schulbildung, die die Betriebe als Wissensbasis voraussetzen, steht. "Erstmals schaffen wir eine praxisnahe und institutionalisierte Kooperation zwischen Wirtschaft und Schule. Ich bin mir sicher, dass wir damit viele Schüler vor Bildungs- und Berufssackgassen schützen können", so Jank. Für die Wirtschaftskammer Wien erfüllt sich damit eine jahrelange Forderung. Der Talente-Scan wird hauptsächlich Aufgabenstellungen aus dem alltäglichen Berufsleben und der Wirtschaft beinhalten. Durch die Praxisnähe bekommen die Jugendlichen ein Gefühl für die Anforderungen der Wirtschaft. Das Ergebnis des Talente-Scans ist zugleich auch Standortbestimmung und bietet Anleitung, wo die Schüler noch Aufholbedarf haben.

Aus Sicht des Stadtschulrats profitieren von dem Projekt sowohl die Schüler als auch das "System Schule". Brandsteidl: "Der Vorteil dieser Orientierungshilfe für Jugendliche liegt auf der Hand - denn sie können sich durch die Ergebnisse des Scans besser selbst einschätzen lernen. Darüber hinaus hilft ein solches Projekt aber auch unseren Schulen dabei, ihr Profil so zu schärfen, dass wirtschaftliche Entwicklungen und die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes konkret antizipiert werden können." Deshalb sei auch die Nachanalyse der Ergebnisse gemeinsam mit der Wirtschaftskammer wie auch die Entwicklung zusätzlicher Aktivitäten und Projekte zur Verbesserung der künftigen Ergebnisse von großer Bedeutung. "Es gibt diesen Test nicht des Tests wegen, sondern um besser zu werden", so Brandsteidl.

Wie der Talente-Scan ablaufen wird

Der Talente-Scan wird fixer Bestandteil des Unterrichts. Inhaltlich werden die praxis- und wirtschaftsorientierten Fähigkeiten des Schülers hinsichtlich Rechnen & Zahlengefühl, Deutsch mit Rechtschreibung und Grammatik, Textverständnis, Englisch, Logik, technischem Verständnis, Konzentration und Beobachtungsgabe transparent gemacht. Der Talente-Scan wird direkt in den Schulen durchgeführt, die Wirtschaftskammer Wien stellt dafür eine mit Bildungsexperten und Wirtschaftstreibenden eigens entwickelte Computersoftware zur Verfügung. Ein System von Codierungsnummern gewährleistet die Anonymität der Schüler. Das bedeutet, nur die Schule und der Schüler selbst haben Einblick in die Ergebnisse. Aber selbstverständlich wird jeder Schüler die individuellen Ergebnisse mit seinem Betreuer gemeinsam analysieren können.

Eckdaten Talente Scan
- der Scan wurde vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (IBW) entwickelt - nach wissenschaftlichen Standards
- der Talente Scan dauert ca. 1 Stunde
- findet in allen Schulen an demselben Tag statt
- die Auswertung erfolgt vollautomatisch
- es gibt 7 Kategorien, in jeder Kategorie gibt es 2-3 Untergruppen (zB bei Rechnen: 1x Grundrechnungsarten und 1x Textrechnungen) mit jeweils mehreren Einzelaufgaben
- insgesamt gibt es also unzählige verschiedene Prüfungsfragen, die auf Zeit gelöst werden
- Start im Schuljahr 2012/13

Bildungswege müssen variabler und durchlässiger werden

"Mit dem Talente-Scan setzen wir einen ersten Schritt - viele weitere müssen folgen, um unser Bildungssystem an die Anforderungen von Beruf und Wirtschaft heranzuführen. Denn eine gute Schulausbildung wird immer die Basis für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben sein", sagt Jank. Prinzipiell ortet Jank Aufholbedarf in Sachen "Lebenslanges Lernen" und spricht sich für mehr Durchlässigkeit im heimischen Bildungssystem aus. Beispielsweise für einen leichteren Zugang zu akademischen Ausbildungen für Absolventen einer Lehre. Mit einem solcherart weiterentwickelten Verständnis von Hochschulbildung würde Österreich an den internationalen Standard anschließen. Mit einer zusätzlichen Karriereperspektive würde die Lehre massiv an Attraktivität gewinnen. Denn Lehre, Matura und Studium dürfen keine Gegensätze sein und der Wert der Lehre muss endlich anerkannt werden.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Wien - Presse und Medienmanagement
Martin Sattler
T. 51450 DW 1561
E. martin.sattler@wkw.at

Stadtschulrat Wien - Medien- und Pressereferat
Matias Meißner
T. 525 25 DW 77014
E. matias.meissner@ssr-wien.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Martin Sattler
Presse & Medienmanagement
Tel.: 01 51450-1314
martin.sattler@wkw.at
http://www.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001