Grüne Wien/Akkilic: FP-Umfrage rund um neues Haus für Ute Bock reine Angstmache

Wien (OTS) - Als reine Angstmache und Feindseligkeit gegenüber den Schwächeren in der Gesellschaft bezeichnet der Integrationssprecher der Grünen Wien, Senol Akkilic, die sogenannte "Umfrage" der FPÖ zum neuen Haus für Ute Bock in der Zohmanngasse in Wien-Favoriten. Bauunternehmer Hans Peter Haselsteiner hat das Haus Zohmanngasse im 10. Wiener Gemeindebezirk gekauft, revitalisiert und stellt dies nun dem Verein Ute Bock für Flüchtlingsbetreuung zur Verfügung. "Die FPÖ will mit dieser Umfrage nur Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit schüren", so Akkilic.

"Von Jahr zu Jahr wird die Situation von AsylwerberInnen und Flüchtlingen durch die Bundesregierung weiter verschlechtert, umso mehr freut es mich, dass einige Privatinitiativen und Nichtregierungsorganisationen trotz allem versuchen, die eigentliche Aufgabe des Staates in der Flüchtingsbetreuung zu ersetzen. Solche Initiativen sollen besonders gewürdigt werden", so Akkilic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001