Eigene Reisedokumente für Kinder

Miteintragungen in Reisepässen Erwachsener werden ungültig

Wien (OTS) - Aufgrund einer Änderung des Passgesetzes durch den Bund sind seit 15. Juni 2009 keine Miteintragungen von Kindern in Reisepässen von Erwachsenen mehr möglich. Ab 15. Juni 2012 werden die noch bestehenden Miteintragungen automatisch ungültig. Kinder benötigen ab diesem Zeitpunkt für Auslandsreisen eigene Reisedokumente. Die Reisepässe der Erwachsenen mit den Miteintragungen bleiben selbstverständlich bis zum eingedruckten Ablaufdatum gültig.

Auch Kinder müssen bei der Antragstellung dabei sein

Die Anwesenheit der Kinder - auch die von Babys - ist für die Identitätsprüfung vor der Passbehörde unbedingt erforderlich. Bei der Beantragung eines Reisedokuments für ein Kind muss auch der Reisepass mit der bestehenden Kindermiteintragung vorgelegt werden.

Frauenberger: "Rechtzeitige und zielgerichtete Information zahlt sich aus"

"Wienerinnen und Wiener, die ihren Reisepass in Wien beantragt haben und noch eine aufrechte Kindermiteintragung im Reisepass haben, wurden in den nächsten Tagen mit einem persönlich adressierten Informationsschreiben über die automatische Löschung der Miteintragung informiert", erklärt die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger.

Um längere Wartezeiten bei der Beantragung von Reisedokumenten zu vermeiden, empfiehlt es sich, diese bereits jetzt zu beantragen. "Auch wenn es in der Urlaubszeit immer wieder einen Run auf Reisedokumente gibt, sind die Passservicestellen bemüht, die Wünsche der KundInnen so rasch als möglich zu erfüllen, denn perfektes KundInnenservice hat bei uns oberste Priorität," bekräftigt Frauenberger.

Reisefreiheit bedeutet nicht Passfreiheit

Entgegen einem weitverbreiteten Irrglauben, benötigt man bei jeder Ausreise aus Österreich ein Reisedokument. Dies gilt auch für Reisen im Schengen-Raum, auch wenn es hier in der Regel keine Grenzkontrollen mehr gibt. Reisedokumente sind entweder ein Reisepass oder ein Personalausweis, nicht jedoch ein Führerschein.

online Terminvereinbarung für Reisedokument-Beantragung

Die Passservicestellen in den Magistratischen Bezirksämtern bieten ihren KundInnen die Möglichkeit an, online einen Termin für die Beantragung des Reisepasses oder des Personalausweises zu vereinbaren.

Die Herstellung eines neuen Reisedokuments erfolgt innerhalb von rund fünf Arbeitstagen. Es wird von der Post an eine Wunschadresse im Inland zugestellt.

Alle Informationen zur Pass- und Personalausweisbeantragung in Wien: www.wien.at/verwaltung/passservice (Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Gabriele Philipp
Tel.: +43 1 4000 81295
gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014