Österreichs stärkste Privat-TV Gruppe übersiedelt nach Neu Marx

PULS 4 wird größter Mieter im MQM 3

Wien (OTS) - Mit PULS 4, das zur ProSiebenSat.1 Austria Gruppe zählt, zieht es jetzt den ersten TV Sender mit Vollprogramm ins Media Quarter Marx. Ab September werden die ersten Sendungen aus Neu Marx gesendet. Insgesamt übersiedeln 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die neuen hochmodernen Büros und Studios. Bisher war die Belegschaft der Gruppe auf 5 Standorte in der Stadt aufgeteilt. PULS 4 übernimmt die gesamte Studio- und Produktionsfläche im Media Quarter Marx, sowie 4.600 m2 an Büroräumlichkeiten. Nur wenige Wochen nach der Fertigstellung ist jetzt das dritte Gebäude des größten Medienstandort Österreichs zu 85 Prozent ausvermietet. "Wir können hier ein Beispiel wirklich gelungener Stadtentwicklung vorweisen. In nur acht Jahren wurde aus einer alten Industriebrache ein dynamischer Standort mit hohem Wachstumspotenzial und 15.000 modernen Arbeitsplätzen. Fast alle Flächen des Medien Quarter Marx sind schon kurz nach Fertigstellung ausvermietet - das beweist, wie attraktiv ein modernes Medienzentrum ist, das von der Ausbildung über höchste technische Ausstattung bis zur Gründungsunterstützung alle Bedürfnisse abdeckt", so Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Renate Brauner über die Entwicklungen in Neu Marx.

PULS 4 investiert in Millionenhöhe

Seit der Gründung 1998 entwickelte sich die ProSiebenSat.1 Austria Gruppe zur stärksten Privat-TV Gruppe in der österreichischen Medienlandschaft. Mit PULS 4, das seit 2008 zur Senderfamilie zählt, ist zudem das schnellst wachsende Vollprogramm in Österreich Teil des Erfolgs. Die Mehrzahl der 300 Beschäftigten war bisher rund um die Mariahilfer Straße konzentriert. Mit dem Umzug und den geplanten Investitionen will die Gruppe weiter wachsen. "Ein Umzug ist der beste Schritt um unserem Wachstum den notwendigen Platz bieten zu können. Wir stehen vor einem neuen Entwicklungsschritt und freuen uns auch, als erstes TV-Unternehmen in Österreich an dem neuen Wiener Medienstandort zu produzieren", erklärt Geschäftsführer Markus Breitenecker.

Insgesamt wird der Sender 8.300 m2 an Büro- und Studiofläche anmieten. Die ProSiebenSat.1 Austria Gruppe ist somit die flächenmäßig größte Mieterin im Media Quarter Marx 3. Im Studiobereich werden, um Sendeabwicklung und die gesamten Senderprozesse bestmöglich zu integrieren, 2 Millionen Euro für bauliche und technische Maßnahmen investiert. An Broadcasting-Technik kommt ein Invest seitens PULS 4 in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrages hinzu.

Die richtige Mischung

Die Fachhochschule des bfi und das Echo Medienhaus sind bereits nach Neu Marx übersiedelt. Als weiteres großes Medienunternehmen folgt im Mai die Wiener Zeitung, darüber hinaus sind 20 KMUs aus dem Medienbereich in Neu Marx angesiedelt. Das Media Quarter Marx bleibt aber auch für Gründerinnen und Gründer aus dem Medienbereich attraktiv. In den Mingo-Büros der Wirtschaftsagentur Wien finden kleine Unternehmen ganz speziell auf die Medienbranche zugeschnittene Räumlichkeiten vor. Dabei handelt es sich um rund 25 kleine Büroeinheiten zwischen 15 und 40 Quadratmeter, die mit Internet und Telefonanschlüssen ausgestattet sind. Gleichzeitig bieten die Mingo Büros auch gemeinschaftlich nutzbare Infrastruktur.

"Im Media Quarter Marx haben wir nun einen noch attraktiveren Mix an heimischen Medienunternehmen: Wir haben die großen Player vor Ort, bleiben aber auch für die Kleinen- und Mittleren Medienunternehmen interessant. Diese Heterogenität und die daraus resultierenden Synergieeffekte machen einen zukunftsträchtigen und wirtschaftlich starken Standort aus", so Claus Hofer, Geschäftsführer der ZIT-Die Technologieagentur der Stadt Wien und Public Partner des MQM Projekts.

Die ZIT ist eine Tochter der Wirtschaftsagentur Wien, die auch für die Entwicklung anderer zukunftsträchtiger Standorte in Wien, wie etwa der Seestadt Aspern, verantwortlich ist. Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien: "Für mich ist besonders erfreulich, dass wir in Neu Marx zeigen können, dass zukunftsorientierte Standortentwicklung mit betriebswirtschaftlichem Erfolg einhergehen kann. Gerade in Zeiten angespannter öffentlicher Budgets ist dies von besonderer Bedeutung".

Errichtet wurde das MQM 3 im Rahmen eines Public-Private-Partnership von der ZIT und der VBM Beteiligungsmanagement GmbH. Die Vermietung des dritten Gebäudes begleitet die Sapio Immobilien Management GmbH.

State-of-the-Art am alten Schlachthof

Im Media Quarter Marx werden modernste Flächen für Medienunternehmen geboten. Mit dem MQM 3 entstand in Neu Marx ein Mediencampus aus drei Gebäuden mit rund 40.000 m2 Bruttogeschoßfläche, wobei alle Gebäude untereinander mit Glasfaser "Fiber to the desk" verbunden sind. Dies erlaubt die optimale Ausnutzung der Infrastruktur aller drei Gebäude durch schnelle Zugriffszeiten und hohe Datenübertragungsraten. Insgesamt stehen für Medienunternehmen zwölf Studios und Eventräumlichkeiten zur Verfügung.

Service: Die ZIT begleitet Wiener Unternehmen als Technologieagentur der Stadt Wien im gesamten Innovationsprozess: mit Beratungsangeboten, monetären Förderungen, technologiespezifischen Immobilien sowie Kommunikation der Innovationen Wiener Unternehmen. Im Jahr 2000 als Tochter der Wirtschaftsagentur Wien gegründet, konnte die ZIT bislang alleine durch die Förder-Calls rund 250 Projekte mit mehr als 40 Millionen Euro unterstützen. Dadurch wurden Gesamtinvestitionen von rund 130 Millionen Euro ausgelöst.

~
o Webtipps:
http://mediaquarter.at
http://zit.co.at

(Schluss) eh

Rückfragen & Kontakt:

Heike Hromatka-Reithofer
Mediensprecherin Vbgmin Renate Brauner
Telefon: 01 4000-81219
E-Mail: heike.hromatka@wien.gv.at

Evelyn Hemmer
ZIT - Die Technologieagentur der Stadt Wien GmbH
Leiterin Kommunikation
Telefon: 01 4000-86164
E-Mail: hemmer@zit.co.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Uschi Kainz
Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.
Leiterin Kommunikation
Telefon: 01 4000 86583
E-Mail: kainz@wirtschaftsagentur.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010