FP-Nepp: Erweiterung des Prüfauftrags für Helige-Kommission ist lächerlich!

Wenn ÖVP Aufklärung will, soll sie gemeinderätliche Untersuchungskommission unterstützen

Wien (OTS/fpd) - Klar gegen die von der ÖVP beantragte Erweiterung des Prüfauftrags für die Helige-Kommission spricht sich Wiens FPÖ-Jugendsprecher GR Dominik Nepp aus: "Das Problem ist die Zusammensetzung dieser Kommission und deren starke Bande zur SPÖ, aus deren Reihen ja auch Täter kommen sollen. Den Prüfauftrag für diese parteipolitisch handverlesenen Damen und Herren zu erweitern bedeutet, diese Vertuschungs-Kommission ernst zu nehmen. Da können wir nicht mit." Nepp erinnert die ÖVP daran, dass ein Antrag der Freiheitlichen auf dem Tisch liegt, eine gemeinderätliche Untersuchungskommission einzurichten: "Wir brauchen nur noch zwei Unterschriften und wir können eine objektive Aufklärung der Gräueltaten gegen die Schwächsten der Gesellschaft durchsetzen. Wenn die ÖVP wirklich an einer objektiven Aufarbeitung des Heim-Horrors im Roten Wien interessiert ist, soll sie uns dabei unterstützen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0011