Gemeinsames Osterdatum aller Kirchen noch in weiter Ferne

2012 feiern West- und Ostkirche wie meistens zu unterschiedlichen Terminen Ostern

Wien, 29.03.12 (KAP) In diesem Jahr feiern West- und Ostkirche - wie meistens - zu unterschiedlichen Terminen Ostern. Katholiken und Protestanten begehen das höchste Fest der Christenheit am 8. April, die orthodoxe Weltkirche am 15. April. Der Grund dafür liegt in der Verwendung verschiedener Kalender. Versuche, sich auf einen gemeinsame Terminfestlegung zu einigen, gab es in der Vergangenheit schon einige, freilich ohne Erfolg. Die vielfach erhoffte dauerhafte Harmonisierung des Osterdatums dürfte noch in weiter Ferne liegen.

Der "richtige" Ostertermin war schon im Urchristentum umstritten. Erst im vierten Jahrhundert einigte man sich auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Umstritten blieb dann allerdings in Folge mitunter die Festsetzung dieses ersten Vollmonds.

1.000 Jahre lang - bis zur Kalenderreform von Papst Gregor XIII. im Jahre 1582 - gab es jetzt ein gemeinsames Osterdatum für die gesamte Christenheit. Weil die Ostkirche aber die gregorianische Kalenderreform nicht mitmachen wollte und beim alten Julianischen Kalender blieb (der inzwischen 13 Tage nachgeht), feiert sie ihr Osterfest seither nur von Zeit zu Zeit zeitgleich mit katholischen und evangelischen "Westchristen", zuletzt 2011, 2007 und 2001.

In der Neuzeit gab es mehrere Vorstöße, den Ostertag auf einen bestimmten Sonntag festzulegen. Bisher ohne Erfolg. Die größten Schwierigkeiten in der Ostertermin-Diskussion kommen zur Zeit aus der russischen Orthodoxie und vom Berg Athos. "In der emotionalen Beurteilung mancher Orthodoxer bleibt der Gregorianische Kalender eben 'der Kalender eines Papstes'. Das wird als Zumutung empfunden", erklärt der Grazer Liturgiewissenschaftler und Ökumeneexperte em.Prof. Philipp Harnoncourt.

Weitere Meldungen bietet ein aktuelles Kathpress-Themenpaket zu Ostern, das unter www.kathpress.at/ostern abrufbar ist.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) gpu/rme/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001