VP-Hoch ad Parkpickerl: Entscheidungshilfe für die SPÖ Favoriten

Wien (OTS) - "Das Ergebnis der von der ÖVP in Auftrag gegebenen GfK-Umfrage zur Parkraumbewirtschaftung in Favoriten hat ein mehr als eindeutiges Ergebnis von 70 % der Befragten gegen die Einführung des Parkpickerls in Favoriten ergeben", betont der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien und Bezirksparteiobmann der ÖVP Favoriten Alfred Hoch.

Nicht nur, dass mit den hohen 70 % Ablehnung dem Parkpickerl in Favoriten eine Absage erteilt wurde, ist der Wunsch nach einer bindenden Bürgerbefragung mit über 83 % eine deutliche Ansage an die SPÖ Bezirksvorstehung. "Medien konnte man ja entnehmen, dass die Favoritner SPÖ allein über die Einführung des Parkpickerls in Favoriten entscheiden würde. Die ÖVP Wien hat die Aufgabe der rot-grünen Stadtregierung übernommen und neben Favoriten in fünf weiteren Bezirken repräsentative Umfragen ins Feld gestellt", so Hoch. Das Ergebnis in Favoriten sei aber in der Frage der Einführung des Parkpickerls und bei der Abhaltung einer bindenden Befragung besonders deutlich. "Aus unserer Sicht hat die SPÖ nun eindeutig die Aufgabe, ihrem Koalitionspartner mitzuteilen, dass man eine Politik bestehend aus grünen Prestigeprojekten gegen den Willen der Bevölkerung nicht durchsetzen kann", betont der VP-Landesgeschäftsführer.

"Die ÖVP Favoriten wird in der Bezirksvertretung weiterhin die Interessen der Favoritnerinnen und Favoritner vertreten und bietet der SPÖ gerne Unterstützung bei der Durchsetzung der Ablehnung des grünen Prestigeprojektes an", betont Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001