Zurich in Österreich gewinnt 2011 weitere Marktanteile

Wien (OTS) - - Mit einem Prämienplus von 3,3 % im Bereich Schaden/Unfall und 11,8 % im Bereich Lebensversicherung entwickelte sich Zurich im Geschäftsjahr 2011 entgegen dem insgesamt rückläufigen Markttrend und baute ihre Position in Österreich weiter aus

- Neue Rückversicherungsstruktur stärkt Solvenz weiter

  • Kundenorientierung im Fokus: Mehrfache Auszeichnungen für Produkte und Kundenservice sowie als Top-Arbeitgeber der Branche
  • Kfz-Versicherung: First Class Service und Ausbau Freischaden-Angebot "Wir konnten 2011 durch einen gezielten Ausbau unserer Produkt- und Servicequalität bei den KundInnen und VertriebspartnerInnen punkten und somit weitere Marktanteile gewinnen", so Zurich CEO Gerhard Matschnig. "Sowohl im Bereich Schaden/Unfall als auch in der Lebensversicherung sind wir entsprechend unseren Plänen gezielt und nachhaltig profitabel gewachsen und konnten uns vom insgesamt rückläufigen Markttrend abkoppeln", ergänzt Matschnig. Prämienentwicklung Lebensversicherung In der Lebensversicherung stiegen die verrechneten direkten Bruttoprämien um erfreuliche 11,8 % auf 189,2 Mio. Euro. Im Gegensatz dazu schrumpfte der Markt im Bereich der Lebensversicherung um 7,5 %*. Wachstumsmotor waren sowohl die Verträge mit laufender Prämienzahlung sowie die Einmalerläge. Die fondsgebundene Lebensversicherung hob sich mit einem Plus von 5,5 % stark positiv vom Markt ab, der ein Minus von 28,2 % auswies. Die Einnahmen aus Verträgen mit laufender Prämienzahlung übertrafen mit einem Plus von 2,5 % das Marktwachstum von 1,6 %. Damit wurde die Marktentwicklung zum sechsten Mal in Folge übertroffen. Auch die Einmalerlagsprämien legten um 33,4 % deutlich zu, während der Markt einen Rückgang um 32,2 % verzeichnete.
  • Alle Marktangaben entsprechend der vorläufigen Statistik des Versicherungsverbandes Österreich Prämienentwicklung Schaden/Unfall Die verrechneten direkten Bruttoprämieneinnahmen im Bereich Schaden/Unfall betrugen 400,0 Mio. Euro und erhöhten sich somit um 3,3 %. Damit liegt das Zurich-Wachstum in diesem Bereich bereits zum achten Mal in Folge über dem Branchenschnitt, der gemäß aktueller Verbandsstatistik ein Plus von 2,6 % aufwies. Stärke zeigte erneut das Kfz-Geschäft mit einem Prämienzuwachs von 4,2 % (Marktwachstum: plus 1,8 %), davon entfällt auf die Auto-Haftpflicht ein Plus von 3,3 % und auf die Auto-Kaskoversicherung eine Steigerung von 5,8 %. Neue Rückversicherungsstruktur stärkt Solvenz weiter Mit Jahresbeginn 2011 hat Zurich in Österreich die Rückversicherungsverträge und -deckungen im Bereich Schaden/Unfall an die europäischen Strukturen der Zurich Financial Services Gruppe angepasst. Damit wird den lokalen Solvenzanforderungen noch besser entsprochen und Zurich in Österreich ist für Solvency II gut gerüstet. Ein direkter Vergleich der Schaden- und Kostenentwicklung sowie des Ergebnisses 2011 mit dem Jahr 2010 ist daher nicht gegeben. Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote nach Rückversicherung (Combined Ratio netto) verbesserte sich deutlich auf 91,8 %. Vor Rückversicherung sank die Combined Ratio auf 94,5 % (Vorjahr: 98,8 %). Beeinflusst wurde diese Entwicklung durch einen geringeren Schadenaufwand aufgrund des Ausbleibens einschneidender Naturkatastrophen in Österreich und weniger Großschäden. Insgesamt wurden 2011 aus dem Direktgeschäft der Schaden/Unfall- und Lebensversicherung Leistungen in Höhe von rund 430 Mio. Euro ausbezahlt. Zurich konnte 2011 erneut gute Kapitalerträge im Sinne einer vorausschauenden und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Anlagepolitik erzielen. Das damit verbesserte Netto-Finanzergebnis und die positive Entwicklung des versicherungstechnischen Ergebnisses mit den darin enthaltenen Einmaleffekten aus der Einführung der neuen Rückversicherungsstruktur erzielten ein EGT (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) von 76 Mio. Euro. Kundenorientierung im Fokus - mehrfache Auszeichnungen Zurich erhielt 2011 erneut mehrfache Auszeichnungen, wie zum Beispiel den "Recommender Award" für hervorragende Kundenorientierung sowie Produkt- und Serviceauszeichnungen beim Assekuranz Award Austria und den AssCompact Awards. Als einziger Versicherer erreichte Zurich zudem eine Top-Platzierung beim Wettbewerb "Beste Arbeitgeber Österreichs 2011", dafür erfolgte unter anderem eine Bewertung der MitarbeiterInnen über ihre Zufriedenheit mit Zurich als Arbeitgeberin. "Als serviceorientiertes Unternehmen ist für uns die Zufriedenheit der MitarbeiterInnen ausschlaggebend für die Zufriedenheit unserer Kundinnen und Kunden und letztendlich für den Erfolg des Unternehmens", betont Gerhard Matschnig. Daher wurde 2011 wieder gezielt in Aus- und Weiterbildung, neue Technologien und Modernisierung von Geschäftsstellen investiert. "Dadurch bleiben wir ständig am Ball und konnten den Service für unser Kundinnen und Kunden verbessern und erweitern", so Matschnig. Kfz-Versicherung: First Class Service und Ausbau Freischaden-Angebot Seit Ende letzten Jahres profitieren Zurich-KundInnen vom einzigartigen First Class Service: bei einem Schaden am eigenen Auto, welcher im Rahmen der Zurich Kfz-Kaskoversicherung gedeckt ist, genügt ein Anruf und Zurich organisiert den Rest. Das kaputte Auto wird abgeholt und zur Reparatur gebracht, bei Bedarf erhält man einen Leihwagen. Wenn das Auto wieder flott ist, bekommt man es innen und außen gereinigt zurück. Und alles ohne Verpflichtungen: KundInnen können im Schadenfall selbst entscheiden, ob sie den Service in Anspruch nehmen möchten. Der beliebte Zurich Freischaden geht ab Ende April in eine neue Runde und wird für FahrerInnen von der Bonusstufe null bis zur Stufe sechs ausgeweitet: nach einem selbst verschuldeten Unfall geht die Bonusstufe nicht verloren, solange das Auto bei Zurich versichert ist und egal wie viele Schäden passieren. Bild von Gerhard Matschnig, CEO Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft, zum Download unter: http://www.zurich.at/presse/presseaussendungen/29032012 Zurich Financial Services Group (Zurich) ist ein führender Mehrspartenversicherer mit einem globalen Netzwerk von Tochtergesellschaften und Filialen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika, im asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten sowie in weiteren Märkten. Zurich bietet eine umfassende Palette von Schaden-und Lebensversicherungsprodukten und -dienstleistungen für Einzelpersonen, kleine, mittlere und grosse Unternehmen sowie multinationale Konzerne. Das 1872 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich, Schweiz, beschäftigt rund 60.000 Mitarbeitende, die Dienstleistungen in mehr als 170 Ländern erbringen. Zurich Financial Services AG (ZURN) ist an der SIX Swiss Exchange kotiert und verfügt über ein Level I American Depositary Receipt Programm (ZFSVY), das ausserbörslich an der OTCQX gehandelt wird. Weitere Informationen über Zurich sind verfügbar unter www.zurich.com Die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft in Österreich gehört zur weltweit tätigen Zurich Financial Services Group und beschäftigt etwa 1.200 MitarbeiterInnen. Die verrechneten direkten Bruttoprämieneinnahmen 2011 in der Schaden-Unfall-Versicherung betrugen 400,0 Mio. Euro, in der Lebensversicherung betrugen die verrechneten direkten Bruttoprämieneinnahmen 189,2 Mio. Euro. Zurich bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikoanalyse aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle. Die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft tritt in Österreich unter dem Markennamen Zurich und Zurich Connect auf. Rückfragehinweis:

Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft
Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Irmi Mac Guire
irmi.macguire@at.zurich.com
Telefon: (01) 501 25 -1456 DW, Fax: -1681
www.zurich.at
www.zurich-connect.at

~

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZUR0001