Kulturministerin Claudia Schmied zeichnet Patrick Modiano mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur 2012

Wien (OTS) - Kulturministerin Dr. Claudia Schmied gab heute den Preisträger des Österreichischen Staatspreises für Europäische Literatur für das Jahr 2012 bekannt: der französische Autor Patrick Modiano. 1945 geboren, ist er seit 1967 als freier Schriftsteller in Paris tätig und gilt seit langem als zeitgenössischer Klassiker. Modianos Leser und Kritiker schätzen den Charme, die Lakonik und die philosophische Tiefe seiner Prosa, die zumeist von einer biographischen Ermittlung veranlasst wird.

Der Staatspreis für Europäische Literatur an Patrick Modiano wird gemeinsam mit dem Großen Österreichischen Staatspreis an Peter Waterhouse durch Kulturministerin Claudia Schmied am 28. Juli 2012 im Rahmen der Salzburger Festspiele überreicht.

"Patrick Modiano, der in seiner Heimat bereits mit dem Prix Fénéon, dem Prix Goncourt und dem großen Romanpreis der Académie Francaise ausgezeichnet wurde, ist ein Autor, der mit zutiefst menschlichen Erzählungen über Vergangenheit und Gegenwart, Erinnern und Vergessen auch zahlreiche Leserinnen und Leser in Österreich gefunden und begeistert hat. Besonders freut mich, dass die deutschen Übersetzungen einiger seiner wesentlichen Werke aus österreichischer Feder stammen, darunter "Place de l'Etoile", "Aus tiefstem Vergessen", und ganz aktuell "Im Café der verlorenen Jugend" (Elisabeth Edl) oder "Die kleine Bijou" (Peter Handke)", so Kulturministerin Dr. Claudia Schmied.

Die Jurymitglieder, Alexander Potyka, Martin Prinz, Klemens Renoldner, Martina Schmidt und Daniela Strigl begründen ihre Entscheidung: "In regelmäßigen Abständen taucht die Frage auf, wann die Vergangenheit endlich ruhen gelassen werde. Als sei sie ein müder, alter oder gar toter Mensch. Doch die Vergangenheit ist kein Mensch und nichts, das sich begraben lässt. Sie ist immer der nächste Ort von Gegenwart und folgt deren Bewegungen im Erinnern und Vergessen genauso wie im Wünschen oder Fürchten. In dieser Landschaft erzählen Patrick Modianos Romane. Oft beginnt es mit etwas Verlorenem, einem Koffer, einem Schuh, der Liebe oder dem früheren Leben. Es sind scheinbar kleine Geschichten, die einen so selbstverständlich wie Traumwandler in Momente leiten, in denen Privates, Historisches und Politisches plötzlich durchlässig und begreifbar wird. An einem Ort, an dem das Fremde und das Bekannte als solch untrennbare Doppelgänger zu Hause sind, dass es kein Widerspruch ist, wenn einer, dessen Erinnern immer Vergegenwärtigung ist, aus tiefstem Vergessen erzählt. Aus tiefstem Vergessen, wie einer von Modianos Roman heißt, und das ist eine Adresse, an die einen nur wenige führen. Franz Kafka ist einer von ihnen. Patrick Modiano ist ein anderer."

Peter Handke entdeckte Patrick Modiano endgültig für das deutsche Publikum und übertrug 1985 seinen Roman "Eine Jugend" ins Deutsche. Nach und nach erschienen fast alle seiner Bücher in deutscher Sprache. So auch Modianos Erstlingswerk "La Place de l'étoile" über das von Deutschen besetzte Paris aus dem Jahr 1968. Dieser Roman wurde - erst 42 Jahre nach seinem Erscheinen - 2010 in einer Übersetzung von Elisabeth Edl veröffentlicht und im gleichen Jahr mit dem "Preis der SWR-Bestenliste" prämiert.

Weitere Veröffentlichungen von Patrick Modiano: "La Place de l'étoile" (1968, dt. 2010), "La ronde de nuit" (1969; dt. "Abendgesellschaft" 1989), "Les boulevards de ceinture" (1972; dt. "Außenbezirke" 1981), "Villa triste" (1975, dt. 1988), "Livret de famille" (1977; "Familienstammbuch" 1981), "Rue des boutiques obscures" (1978; "Die Gasse der dunklen Läden" 1979), "Une jeunesse" (1981; "Eine Jugend" 1985), "Memory Lane" (1981), "Poupée blonde" (1983), "Quartier perdu" (1985), "Une aventure de Choura" (1986; Kinderbuch), "Une fiancée pour Choura" (1986; Kinderbuch), "Remises de peine" (1988; dt. "Straferlass" 1990), "Vestiaire de l'enfance" (1989; dt. "Vorraum der Kindheit" 1992), "Voyage de noces" (1990; dt. "Hochzeitsreise" 1991), "Fleurs de ruine" (1991; dt. "Ruinenblüten" 2000), "Chien de printemps" (1993; dt. "Ein so junger Hund" 2000), "Du plus loin de l'oubli" (1996; dt. "Aus tiefstem Vergessen" 2000), "Dora Bruder" (1998, dt. 2001), "Des inconnues" (1999; dt. "Unbekannte Frauen" 2002), "La petite bijou" (2001; dt. "Die kleine Bijou" 2003), "Accident nocturne" (2003; dt. "Unfall in der Nacht" 2006), "Un Pedigree" (2004; dt. "Ein Stammbaum" 2007), " Dans le café de la jeunesse perdue (2007, dt. "Im Café der verlorenen Jugend" 2012).

Patrick Modiano erhielt für sein literarisches Schaffen zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Prix Roger Nimier (1968), den Prix Felix Fénéon (1969), den Grand Prix du Roman de l'Academie francaise (1972), den Prix des Libraires (1976), den Prix Goncourt (1978), den Prix de Monaco (1984), den Grand prix du Roman de la Ville de Paris (1994), den Grand prix de littérature Paul Morand de l'Academie francaise (2000) und den Prix mondial Cino del Luca (2010). Patrick Modiano ist Chevalier des Arts et des Lettres.

Der Österreichische Staatspreis für Europäische Literatur wird für das literarische Gesamtwerk einer europäischen Autorin bzw. einem europäischen Autor verliehen, das international besondere Beachtung gefunden hat und auch in deutschsprachiger Übersetzung vorliegt. Die Wahl erfolgt durch eine Juryentscheidung. Die Dotation beträgt Euro 25.000. Zuletzt ging dieser an Javier Marías (2011), Paul Nizon (2010), Per Olov Enquist (2009), Agota Kristof (2008), A.L. Kennedy (2007) und Jorge Semprun (2006).

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Mag. (FH) Julia Flunger-Schulz
Pressesprecherin
Tel.: +43 1 53120 5030
julia.flunger-schulz@bmukk.gv.at
http://www.bmukk.gv.at/ministerium/vp/index.xml

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001