Luca Kinderschutzverein: Frage an die wahlwerbenden Gruppen der Ärztekammerwahlen betreffend Missbrauchsfälle

Wien (OTS) - Bisher hat sich die (ÖVP-nahe) Ärztekammerführung Wien unter Präsident Primarius Dorner in Schweigen gehüllt betreffend ärztlicher Beteiligung bzw Verantwortung an den Heimkinder- im speziellen Wilhelminenberg-Missbrauchsfällen:

1. Welche Position beziehen die wahlwerbenden Gruppen der Ärztekammerwahl Wien und Österreich etc. um deren Leitung betreff Verantwortung der beteiligten Ärzte (Heim- /Schulärzte/Notärzte): Rechte u. Pflichten der Ärzteschaft in Vergleich zu Nicht- Ärztlichen Beteiligten (Beamte, Jugendamtsmitarbeiter, Juristen, Justiz etc. 2. Hat es in diesen Heimen Ärzte gegeben? : OFFENLEGUNG der Personen aus Ärztekammer-Archiven und dere Kompetenzen etc. 3. Welche Massnahmen wurden von den beteiligten Personen im Heim bzw. der Selbstverwaltung der Kammern gesetzt? (Offenlegung).

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Haaser
Obmann
Luca Kinderschutzverein
0681 10436492, luca-kinderschutzverein@inode.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007