ORF III mit Hohenlohe und Haneke

Am 20. März im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information schätzt am Dienstag, dem 20. März 2012, den Wert eines silbernen Zigarettenetuis sowie eines in Samt gebundenen Buches - präsentiert von Karl Hohenlohe -und gewährt im "Kulturmontag" anlässlich Michael Hanekes 70. Geburtstages Einblicke in die Vergangenheit eines mit persönlichen Auskünften sonst eher zurückhaltenden Filmregisseurs.

"Was schätzen Sie ...?" (20.15 Uhr)

Was haben ein silbernes Zigarettenetui aus Paris und ein altes russisches Möbelstück gemeinsam? "Was schätzen Sie ...?" findet es heraus. In beiden Fällen wollen die jeweiligen Besitzer Klarheit darüber, ob es sich um einen vermeintlichen oder realen Wertgegenstand handelt. Welche Bedeutung hat das königlich anmutende Emblem auf dem französischen Döschen? Hat Herr Baumann vor vielen Jahren tatsächlich einen kleinen Schatz erworben? Ähnliches würde auch Herrn Waller Freude bereiten. Sein antiker Sessel stammt aus der russischen Familie seiner Frau. Ist das Stück reif für den Trödelmarkt oder doch fürs Museum?

Im Palais Dorotheum nehmen professionelle Schätzmeister auch eine samtene Fibel, in welchem Maria Theresias Unterschrift zu erkennen ist, unter die Lupe. Entdeckt hat ORF-III-Moderator Karl Hohenlohe das geheimnisvolle Buch bei Tortendesignerin Petra Bacher. Sie komponiert nicht nur die traumhaftesten Leckereien, sondern hortet auch die wunderschönsten Gegenstände bei sich zu Hause. Sollte auch in Ihnen ein Sammlerherz schlagen und "Was schätzen Sie ...?" Ihr Interesse an dem wahren Wert Ihrer Prunkstücke geweckt haben, wenden Sie sich unter wasschaetzensie@orf.at an die Redaktion und lassen Sie Karl Hohenlohe nicht nur Ihre Neugierde stillen, sondern auch einen Blick in Ihre Schatzkammer werfen.

"Kulturmontag" (21.00 Uhr)

"Spieglein, Spieglein an der Leinwand" - anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der ersten Auflage der Brüder-Grimm-Märchen sowie der beiden Schneewittchen-Kinostarts will es der "Kulturmontag" wissen:
"Wer ist die böseste Stiefmutter im ganzen Land - Julia Roberts oder Charlize Theron?" Im Anschluss steht Michael Hanekes 70. Geburtstag im Mittelpunkt. Was veranlasst einen höchst humorvollen, toleranten, menschenfreundlichen und weltoffenen Filmemacher dazu, düstere Filme wie "Das weiße Band" oder "Funny Games" zu drehen? Welche Obsessionen kennzeichnen den am 23. März 1942 in München geborenen Filmregisseur? Die Filmemacher Felix und Gero von Boehm haben den preisgekrönten Regiestar bei Dreharbeiten begleitet und mit ihm über seine Mutter, das Aufwachsen ohne Vater und Erziehung im Wandel der Postmoderne gesprochen. ORF III Kultur und Information zeigt die Nahaufnahme eines sonst eher zurückhaltenden Mannes, der bisher allen Versuchen widerstrebte, sein Leben abzubilden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005