EANS-News: BSH gibt grünes Licht für STRABAG Schwerkraftfundamente für Offshore-Windenergieanlagen in der deutschen Nordsee

Cuxhaven, Wien (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Die Windkraft FiT GmbH, Errichter des
Offshore-Windparks "Albatros 1", erhielt vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) die Genehmigung zum Bau des Windparks mit der vom europäischen Baukonzern STRABAG entwickelten Flachgründung. Das Projekt Albatros 1 befindet sich in der deutschen Außenwirtschaftszone, der sogenannten AWZ, in der Nordsee im Offshore-Vorranggebiet "Nördlich Austerngrund".

In einer ersten Phase werden dort zehn Windenergieanlagen auf Schwerkraftfundamenten als schallarme Gründungsvariante installiert. In einem umfangreichen Begleitforschungspaket, das von namhaften Forschungsinstituten begleitet wird, werden technische Fragestellungen und Umweltaspekte umfassend untersucht.

Die Produktion der Fundamente wird in Cuxhaven erfolgen, wo STRABAG in Folge auch die Errichtung einer Produktionsstätte für die serielle Fertigung von Schwerkraftfundamenten plant. Als nächsten Schritt zur Umsetzung hat die Windkraft FiT GmbH Ende Februar termingerecht alle Unterlagen zum Erhalt der unbedingten Netzzusage bei TenneT, dem für die deutsche Nordsee zuständigen Netzbetreiber, eingereicht.

Ende der Mitteilung euro adhoc
~

--------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen: STRABAG SE Donau-City-Straße 9 A-1220 Wien Telefon: +43 1 22422 -0 FAX: +43 1 22422 - 1177 Email: www.strabag.com WWW: investor.relations@strabag.com Branche: Bau ISIN: AT000000STR1, AT0000A05HY9 Indizes: WBI, ATX Prime, ATX, SATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0003