Geänderte Öffnungszeiten bei den Magistratischen Bezirksämtern

Probebetrieb erfolgreich - jetzt auch persönliche Termine

Wien (OTS) - Ab 2. April 2012 werden die Magistratischen Bezirksämter ihre Öffnungszeiten ändern. Der Neuerung ging ein erfolgreicher Probebetrieb (seit Juli 2011) in Hernals, der Donaustadt und Liesing voran. Gründe dafür sind einerseits der Wunsch vieler Kundinnen und Kunden, persönliche Termine nach Vereinbarung wahrnehmen zu können, andererseits setzt die Stadt verstärkt auf E-Goverment.

Persönliche Termine für die Nachmittage

Die neuen Öffnungszeiten in den betroffenen Ämtern: Montag bis Mittwoch und Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr. Der "lange Donnerstag" geht von 8.00 bis 17.30 Uhr. Auf vielfachen Wunsch der Kundinnen und Kunden gibt es dann auch die Möglichkeit, persönliche Termine für die Nachmittage zu vereinbaren.

Mehr KundInnen-Service - Aus für Wartezeiten

Das E-Government-Angebot der Bezirksämter wird erweitert. Ab 2. April 2012 kann unter www.wien.gv.at/meldetermin/internet/Startseite.aspx für die Erledigung der Meldeangelegenheiten auch online ein Termin vereinbart werden. Wartezeiten gehören damit auch in diesem Bereich der Vergangenheit an. Die MA 62 passt im Zuge dieser Umstellung ihre Öffnungszeiten im Bereich des Melde- und Passwesens an die Magistratischen Bezirksämter an.

Weitere Informationen: www.wien.at (Schluss)cwk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Werner C. Kaizar
Mediensprecher der Magistratsdirektion
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81087
Mobil: 0676 8118 81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001