NEWS: Durchbruch bei Ermittlungen zu Hochegger-Zahlungen für ÖVP

Zeugin sagte am Montag vor Ermittlern umfassend aus

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS berichtet in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe über die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Wien zu den Zahlungen der Firma des Telekom-Lobbyisten Peter Hochegger die für die ÖVP-Jugendkampagne im Jahr 2008 geflossen sind.

Hintergrund: NEWS veröffentlichte eine E-Mail, in der Michael Fischer, Ex-ÖVP-Mitarbeiter und danach PR-Manager der Telekom, mitteilte, dass der Telekom-Vorstand Rudolf Fischer der ÖVP-Bundespartei "via Peter Hochegger" 100.000 Euro gesagt habe.

Die Agentur "White House" erledigte für die ÖVP den Jugendwahlkampf 2008 und stellte dafür Leistungen in Höhe von 93.889,08 Euro in Rechnung. Die ÖVP bezahlte davon 62.005,80 Euro. Diesen Montag hat nun die Eigentümerin der "White House", Gabriela Ullmann, mehrere Stunden lang als Zeugin ausgesagt, den weiteren Sachverhalt offen gelegt und ein umfangreiches Konvolut von Rechnungen und Überweisungsbelegen vorgelegt.

Demnach sei sie nach dem Ausbleiben der Restzahlung der ÖVP gebeten worden, an Hocheggers Valora eine Rechnung über 96.000 Euro zu legen. Nach dem Eingang des Geldes von der Valora, seien die 62.005,80 Euro an die ÖVP zurück überwiesen worden. Weitere 2.111,92 Euro seien zudem der Jungen ÖVP gut geschrieben worden.

Gabriela Ullmann ist am Donnerstag als Auskunftsperson vor den parlamentarischen Untersuchungsausschuss geladen. Am selben Tag -allerdings vor ihr - ist auch Michael Fischer vor den Untersuchungsausschuss geladen.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS
Chefreporter Kurt Kuch
Tel.: 01/21312-1143

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001