1. Stromtankstelle in einer geförderten Wohnhausanlage in Betrieb

Elektromobilität als Standard: Familienwohnbau setzt auf die Zukunft und umweltfreundliche Technologie

Wien (OTS) - Die Familienwohnbau gemeinnützige Bau- und Siedlungsgesellschaft hat gemeinsam mit Wien Energie die ersten Stromtankstellen mit einem Verrechnungssystem in einem Wohnpark in Österreich umgesetzt. "Insgesamt gibt es im "Wohnpark grüne Schanze" in der Donaufelderstraße im 21. Wiener Gemeindebezirk fünf Stellplätze mit Ladestationen, die bei Bedarf ausgeweitet werden können", so Familienwohnbau-Geschäftsführer Mag. Bernhard Raffelsberger.

Es wurden fünf Stellplätze zur Anmietung sowie ein Schnellladeplatz, der von sämtlichen Garagenmietern genutzt werden kann, im Bereich der Stiege 4 errichtet. Ein Mieter hat das Angebot eines Stellplatzes mit Ladestation bereits angenommen. Verrechnet wird der tatsächliche Verbrauch an Kilowattstunden mit der TANKE-Karte von Wien Energie. Der Ladestrom ist zu 100% Ökostrom und kommt aus Erzeugung vor Ort bzw. von der Firma Naturkraft.

Mit Strom günstiger fahren

Wer ein Elektroauto fährt, tankt sehr günstig: Die Stromkosten auf 100 Kilometer liegen bei einem durchschnittlichen Haushaltstarif bei rund drei bis vier Euro. Im Vergleich dazu kosten 100 Kilometer mit Diesel oder Benzin mehr als das Doppelte. Elektroautos verbrauchen zwischen 15 und 20 Kilowattstunden (kWh) pro 100 gefahrene Kilometer, bei einer durchschnittlichen Kilometerleistung von 10.000 Kilometer pro Jahr ergibt das 1.500 bis 2.000 kWh/Jahr. Das bedeutet pro Jahr Tank-Kosten von 300 bis 400 Euro bei einem gerundeten Haushaltstarif von rund 20 Cent/kWh.

Für die Mieter entstanden durch die Errichtung keine zusätzlichen Kosten, betont Raffelsberger: "Die Bau- und Siedlungsgesellschaft setzt auf erneuerbare Energien. Solar- und Photovoltaikanlagen haben wir bereits mehrfach eingesetzt. Ebenso gehört es bei uns zum Standard, Leerverkabelungen bei den Kfz-Stellplätzen vorzusehen, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Die Errichtung der ersten Stromtankstelle in Kooperation mit Wien Energie und Schrack Technik ist daher nur eine logische Folge dieser Entwicklung." Der Wohnpark grüne Schanze wurde 2009 nach dem Prinzip der "green architecture" errichtet und ist eine zukunftsweisende Niedrigenergie-Wohnhausanlage, bestehend aus sechs Bauteilen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Raffelsberger
Familienwohnbau gemeinnützige Bau- und Siedlungsgesellschaft m.b.H.
Tel.: +43 1 403 41 81
bernhard.raffelsberger@familienwohnbau.at, www.familienwohnbau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006