FPK-Gallo: Historischer Beschluss von Freiheitlichen und Grünen im Kärntner Landtag

Flexibilisierung des Landeslehrerdienstrechtes gegen Blockierpartner SPÖ und ÖVP beschlossen

Klagenfurt (OTS) - Erstmals in der Geschichte des Kärntner Landtages hat es gestern einen gemeinsamen Beschluss von Freiheitlichen und Grünen gegen die Blockierpartner SPÖ und ÖVP gegeben, um eine Flexibilisierung des Landeslehrerdienstrechtes einzuleiten, freut sich der freiheitliche Vorsitzende des Schul- und Bildungsausschusses, 3. LT-Präsident Johann A. Gallo.

Damit wurde auch dem dringenden Handlungsbedarf entsprochen, auf die Herausforderungen der Gesellschaft beispielsweise wegen der veränderten Familienstrukturen verantwortungsbewusst zu reagieren. Vielfach werde ja eingefordert, das Angebot an Ganztags- und Nachmittagsbetreuung auszubauen, doch von der dazu nötigen längeren bzw. erhöhten Anwesenheit der PädagogInnen an den Schulen wollen SPÖ und ÖVP nichts wissen. Dies verwundere umso mehr, als sich auch SPÖ-Unterrichtsministerin Claudia Schmied für diesbezügliche Reformen einsetzt und der Kärntner Antrag auch durch eine detaillierte positive schriftliche Stellungnahme des zuständigen Ministerialbeamten unterstützt wird, betont Gallo.

"Mit dem historischen Beschluss haben FPK und Grüne Kärnten weiterhin die Vorreiterrolle im Bildungsbereich gesichert und zukunftsweisend gehandelt. Denn insbesondere soll bei der anstehenden Reform des Lehrerdienstrechtes auf die Bedürfnisse von Schüler und Schülerinnen und auf die Schule der Zukunft Bedacht genommen werden", schloss Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001